16:04 25 Juni 2018
SNA Radio
    Panorama

    Peru: Skelette von 56 Kindern gefunden – VIDEO

    Panorama
    Zum Kurzlink
    11131

    In Peru sind 56 Skelette von im Rahmen von heidnischen Opferritualen getöteten Kindern entdeckt worden, schreibt die lokale Tageszeitung Comercio.

    Nach Angaben der Zeitung haben Archäologen das Grab in Trujillo in der Region La Libertad im Nordwesten des Landes bereits Anfang Mai aufgefunden. Jedoch hätten die Medien erst vor kurzem über diese Entdeckung berichtet. Neben den menschlichen Überresten seien auch 30 Skelette von geopferten Lamas in der Grube gewesen.       

    Opferstätte mit 140 Kinderskeletten in Peru gefunden (Archiv)
    © AP Photo / Gabriel Prieto/National Geographic
    Den Archäologen zufolge ist das älteste Grab rund 600 Jahre alt. Die Kinder seien den heidnischen Göttern geopfert worden, um Naturkatastrophen vorzubeugen. Die Forscher verwiesen in diesem Zusammenhang auf das Phänomen El Niño, bei dem sich das Oberflächenwasser vor der Küste Perus so sehr erwärmt, dass es zu starken Regenfällen und Überschwemmungen kommen könne.  

    Das Grabmal soll der Chimú-Kultur gehört haben, die sich zwischen 1250 und 1470 in der Gegend um die Stadt Trujillo durchsetzte. Das Reich der Chimú dehnte sich allmählich aus und eroberte andere kleinere Kulturen. Um 1470 wurde es jedoch vom Inkareich besiegt.

    Zum Thema:

    Gasrohr explodiert in China – Dutzende Verletzte – VIDEO & FOTO
    Nordische Schönheit: Instagram nennt beliebtestes Land – FOTOs
    Hauptgefahr von Küchentüchern entlarvt
    Maskierter attackiert Nachtklub in Ukraine mit Handgranate – Video
    Tags:
    Forscher, Naturkatastrophe, Archäologen, Überreste, Medien, Kinder, Opfer, Skelett, Peru
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren