21:08 20 August 2018
SNA Radio
    Polizei in Florida (Archivbild)

    Geiselnahme in Florida: Vier Kinder getötet

    © AP Photo / Wilfredo Lee
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4741

    Die vier Kinder, die am Montag von einem bewaffneten Mann in Orlando (Florida) als Geiseln genommen wurden, sind fast einen Tag später tot aufgefunden worden. Dies berichtet die Zeitung „Orlando Sentinel“ mit Verweis auf die örtliche Polizeipressestelle.

    Fast 24 Stunden habe die Polizei versucht, Verhandlungen mit dem Geiselnehmer, Gary Lindsey, zu führen.

    Laut Angaben des lokalen Polizeichefs John Mina beging der Täter Selbstmord und wurde in einem Schrank gefunden, als  die Beamten des Spezialeinsatzkommandos gegen 21 Uhr die Wohnung stürmten.

    Es wird angenommen, dass zwei der Opfer Lindseys Kinder sind. Die anderen gehörten vermutlich zur Frau, die früher wegen häuslicher Gewalt die Polizei gerufen hatte und vor der Ankunft der Beamten aus der Wohnung geflohen war.

    Gary Lindsey sei in der Vergangenheit wegen Brandstiftung angeklagt und auf Bewährung freigelassen worden. Außerdem war berichtet worden, dass er eine Frau mit einem Messer bedroht hätte, jedoch nie dafür belangt worden sei.

    Zum Thema:

    #oneless: Amerikaner zersägen ihre Waffen – Reaktionen auf den Amoklauf in Florida
    Schießerei in Schule in Florida: Mutmaßlicher Schütze festgenommen
    USA: Schießerei am Flughafen in Florida - fünf Tote und 13 Verletzte - Behörden
    Tags:
    Häusliche Gewalt, Schießerei, Mord, Selbstmord, Geiselnahme, USA, Orlando, Florida
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren