20:40 22 Juli 2018
SNA Radio
    Der bereits gelöschte Artikel des englischen Tabloid The Sun

    „The Sun“ veröffentlicht Fake-Bilder, um Russland anzuschwärzen

    © Sputnik /
    Panorama
    Zum Kurzlink
    219245

    Die britische Boulevardzeitung „The Sun“ hat Bilder des russischen Fotografen Dmitri Markow ohne dessen Erlaubnis veröffentlicht und sie dabei als Zeugnisse des „hoffnungslosen russischen Alltags“ ausgegeben.

    In seinem Beitrag mit dem markanten Titel „Unglaubliche iPhone-Bilder offenbaren die Hoffnungslosigkeit des Lebens in russischen Randgebieten“ veröffentlichte das britische Blatt Fotos aus Markows Buch „Schmierzettel“. In dem Buch geht es um Wohlfahrtsorganisationen, um das Leben an geschlossenen Sonderschulen und Infektions-Fürsorgestellen sowie um Hilfsgruppen für Drogenabhängige.

    Dabei wollte die Zeitung diese Bilder als „russischen Alltag“ verkaufen, wo „Klebstoff-Schnüffeln, Straßenprügeleien und Alkoholismus“ ganz normal seien. Dabei erwähnt der Autor des Beitrags aber mit keinem Wort, dass die Fotos aus Spezialeinrichtungen stammen.

    Der Fotograf beschwerte sich wütend über den Vorfall auf seiner Facebook-Seite. „Sie hatten mir geschrieben, dass sie einige meiner Fotos veröffentlichen und über mein Buch schreiben wollen. Ich hatte ihnen nicht einmal meine Erlaubnis gegeben. Ich schrieb nur, dass ich zu einem Gespräch bereit wäre. Dann sind sie komplett verschwunden, und heute kommt dann dieser Unsinn heraus“, schrieb Markow.

    Auf seine Forderung hin, den Beitrag zu entfernen, habe die Redaktion lediglich bestimmte Änderungen im Artikel vorgenommen und ihm daraufhin Geld angeboten. Später entfernte „The Sun“ den Artikel aber komplett.

    Das ist allerdings nicht das erste Mal, dass die britische Presse das Leben in Russland in einem sehr negativen Licht zu präsentieren versucht. So hatte die Boulevardzeitung „The Mirror“ im vergangenen Jahr die traditionellen russischen Faustkämpfe zum Fest der Masleniza (die Butterwoche vor der Fastenzeit vor Ostern) als Training russischer Fußballhooligans dargestellt.

    Tags:
    Fake-News, Alltag, The Sun, Großbritannien, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren