14:10 14 Dezember 2019
SNA Radio
    Niederländische Polizei

    Niederlande: Bus rast in Konzertbesucher – Todesopfer

    © AP Photo / Peter Dejong
    Panorama
    Zum Kurzlink
    61078
    Abonnieren

    Ein Kleinbus ist am frühen Montagmorgen in den Niederlanden in eine Konzertbesuchergruppe gerast. Dabei ist laut der lokalen Polizei ein Mensch ums Leben gekommen, drei weitere sind verletzt worden.

    Der Vorfall hat sich beim Pink Pop-Festival in der südniederländischen Provinz Limburg ereignet. Laut Medienberichten handelt es sich um einen weißen Kleinbus. Er sei nach dem Vorfall davongefahren, meldet die Agentur Reuters unter Verweis auf die Polizei.

    „Gegen 04.00 Uhr ist es zwischen einem Bus und vier Personen am Mensheggerweg in #Landgraaf zu einer Kollision gekommen. Drei Menschen wurden schwer verletzt. Eine Person starb. Im Zusammenhang mit der polizeilichen Ermittlung bleibt die Straße vorläufig gesperrt. Der Bus wird immer noch gesucht“, so die Polizei via Twitter.

    Der mutmaßliche Unglücklsverursacher sei später gefasst worden. Auch der betroffene Bus sei gefunden worden, teilte die Polizei am Montag mit. Unklar sei noch, ob es sich um einen Autounfall oder um Absicht handelte.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Entschlossene“ Antwort: USA warnen Teheran nach Angriffen
    Neues Russen-Raumschiff zu schwer: „Dicke" Kosmonauten dürfen vorerst nicht zum Mond
    Boeing will nicht um Pentagon-Ausschreibung zur ICBM-Schaffung kämpfen
    Tags:
    Konzert, Bus, Menschenmenge, Festival, Todesopfer, Pink Pop, Limburg, Niederlande