16:17 05 April 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1635
    Abonnieren

    Die Situation an der Grenze zum Gaza ist äußerst angespannt, immer wieder führt Israel Luftschläge im Landstreifen aus. Nun hat es erneut einen Angriff der israelischen Luftwaffe gegeben. Nach Angaben des Pressedienstes der Armee ist es eine Reaktion auf "brennende Ballons" gewesen.

    Nach Angaben des Pressedienstes der israelischen Armee hat ein "israelisches Flugobjekt" Ziele der Hamas-Infrastruktur im Gazastreifen angegriffen, nachdem von dort "brennende Ballons" gestartet worden sind.

    "Ein Flugobjekt der (israelischen Armee) hat die Infrastruktur der terroristischen Bewegung Hamas im Süden des Gazastreifens angegriffen, nachdem dort in der Nähe eine Gruppe von Terroristen brennende Ballons gestartet hat", heißt es in der Pressemitteilung.

    Ballons oder auch Flugdrachen, an den Brennelemente oder Sprengstoff festgebunden sind, sind eine neue Gefahr, die zunehmend seit Ende März auftaucht, als an der Grenze zum Gazastreifen massive Proteste ausgebrochen sind.

    Trotz der einfachen Bauweise haben die neuen "Angriffsmethoden" mittlerweile einen Schaden in Millionenhöhe für Israel angerichtet, indem vor allem großflächige Agrarflächen in Brand gesetzt werden konnten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA fangen Berliner Bestellung für Schutzmasken ab – Bericht
    Keine Infektion über Türklinken und zu viele Spekulationen – Virologe zu Corona-Krise
    Russische Resolution über Abschaffung von Sanktionen im UN-Sicherheitsrat blockiert
    Tags:
    Luftballons, Luftwaffe, Luftangriff, Gazastreifen, Israel, Palästina