18:01 16 Oktober 2018
SNA Radio
    Flüchtlinge (Symbolbild)

    UN meldet weltweite Flüchtlings-Rekordzahl

    © AP Photo / Marko Drobnjakovic
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5022

    Die Uno hat eine Rekordzahl von Menschen registriert, die im vorigen Jahr vor Krieg, Konflikten und Verfolgung geflohen sind. Das teilte das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR am Dienstag mit.

    Demnach waren Ende 2017 insgesamt 68,5 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht. Diese Zahl erreichte damit zum fünften Mal in Folge ein Rekordniveau.

    „Es gab fast genauso viele Vertriebene in der Welt wie Einwohner in Thailand. Einer von 110 Menschen weltweit ist von Flucht und Vertreibung betroffen“, heißt es im Bericht.

    Mehr zum Thema: Damit Flüchtlinge wieder gehen – Putin sagt, was Europa zu tun hat >>>

    Im Schnitt wird alle zwei Sekunden jemand auf der Welt zur Flucht gezwungen.

    Die fünf größten Herkunftsländer von Flüchtlingen sind laut der Uno Syrien, Afghanistan, Südsudan, Myanmar und Somalia. Die größten Aufnahmeländer sind die Türkei, Pakistan und Uganda.

    Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen UNHCR beschäftigt sich mit dem Schutz von Flüchtlingen und Staatenlosen. Außerdem ist es im Bereich der humanitären Hilfe tätig.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russische Armee: 70.000 Flüchtlinge nach Ost-Ghuta heimgekehrt
    Flüchtlingscamps in Paris von Polizei geräumt
    Brutalo-Flüchtling rastet aus und schlägt mit Holzlatte auf CDU-Mann ein
    Kanzlerin Merkel mit Friedenspreis für Flüchtlingshilfe ausgezeichnet
    Tags:
    Rekordhoch, Rekord, Zahl, Migranten, Flüchtlinge, Flüchtlingshilfswerk UNHCR, UNHCR, Uno, UN, Uganda, Pakistan, Türkei, Somalia, Myanmar, Afghanistan, Südsudan, Syrien