15:44 23 Oktober 2018
SNA Radio
    Prinz Harry und Meghan Markle bei der „Trooping of the Colour“-Parade

    Herzogin Meghans Dekolleté macht Geschichte

    © AP Photo / Dominic Lipinski/PA
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4349

    Modeexperten erklärten den U-Boot-Ausschnitt von Meghan Markles Kleidern als Visitenkarte der Herzogin von Sussex, berichtet die britische Zeitung „The Daily Mail“.

    Ein schulterfreies Outfit hat Prinz Harrys Ehefrau schon dreimal in der Öffentlichkeit getragen. Das erste Mal auf der Verlobungszeremonie im Januar, das zweite Mal auf der Hochzeit im Mai und das dritte Mal bei der „Trooping of the Colour“-Parade im Juni.

    >>Andere Sputnik-Artikel: Darum muss Meghan Markle vor USA Rechenschaft ablegen

    „Dieser Ausschnitt wird zu ihrer Visitenkarte. Er ist offener und sexier als der gewöhnliche Rundausschnitt, und wirkt im Vergleich zum U-Ausschnitt erfrischend. Auch spiegelt er ihren adeligen Stil wieder“, merkte die Modeschöpferin Alexandra Fullerton an. Außerdem verlängere der U-Boot-Ausschnitt die Halslinie und lenke die Aufmerksamkeit auf das Gesicht.

    Der britischen Zeitung zufolge ist die Anzahl der Suchanfragen zu dem U-Boot-Ausschnitt bei der Suchmaschine „Lyst“ um 52 Prozent gestiegen.

    >>Andere Sputnik-Artikel: Royal-Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle – FOTOs

    Im Juni hatte die Herzogin von Sussex der Hochzeit von Prinzessin Dianas Nichte Celia Rose McCorquodale mit George Woodhouse in einem zu großen Kleid beigewohnt. Laut Journalisten hatte der Modeschöpfer Dinah Van Tulleken das weißblaue Kleid mit Blumenmuster von Oscar de la Renta kritisiert: Prinz Harrys Frau soll sich in den Rüschen verloren haben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Royal-Hochzeit: Harrys Ex-Freundin wird im Netz durch den Kakao gezogen
    Royale Hochzeit in Windsor – VIDEO
    Flugzeug der Royal Air Force in Wales abgestürzt – ein Toter
    Tags:
    Mode, Journalist, Kleidung, Meghan Markle, Großbritannien