19:29 15 November 2018
SNA Radio
    Großbritanniens Premierministerin Theresa May

    IS-Anhänger wollte Theresa May den Kopf abschneiden

    © REUTERS / Toby Melville
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2512218

    In London hat am Dienstag ein Gerichtsverfahren gegen einen 20 Jahre alten Anhänger der Terrormiliz IS* begonnen, wie die Zeitung „The Independent“ berichtet. Die aufgetauchten Details zum im Jahre 2017 vereitelten Anschlag auf die britische Premierministerin Theresa May sind regelrecht fürchterlich.

    Der 20-jährige Naa'imur Zakariyah Rahman war im November 2017 festgenommen worden. Er wird in zwei Punkten, die mit Terrortätigkeit verbunden sind, beschuldigt. Der Mann weist alle Vorwürfe zurück.

    Bei dem vereitelten Anschlag wollte Rahman nach Erkenntnissen der Ermittler durch eine Bombenexplosion Chaos auslösen und sich somit Zutritt zum schwer bewachten Regierungssitz in der Downing Street verschaffen. Die Attacke wurde demnach dank einem MI5-Agenten vereitelt, der sich für einen IS-Anwerber ausgegeben hatte. Rahman soll den Agenten via Telegram über seine Pläne informiert haben.

    „Ich möchte versuchen, Theresa May zu töten“, hieß es beispielweise.

    Im Gerichtssaal wurde laut der Zeitung ein Video gezeigt, in dem ein Gespräch zwischen Rahman, den die britischen Medien als IS-Anhänger bezeichnen, und dem Informanten zu sehen war. Darauf teilte Rahman mit, dass er einen „zehn Sekunden langen Sprint“ vom Tor der Downing Street bis zur Tür der Residenz der Premierministerin habe unternehmen und dabei „ihren Kopf“ abschneiden wollen. 

    * „Islamischer Staat“, auch Daesh, eine in Russland verbotene Terrororganisation

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Sie ist wie Schullehrerin“: Trump lehnt Treffen mit Theresa May ab
    Wie Washington Theresa May enttäuschte
    „Sie kann sich später entschuldigen“: Sacharowa über Syrien-Pläne von Theresa May
    Theresa May – Queen der Verschwörungspraktiker
    Tags:
    Bombe, Anschlag, Mi-5, Terrormiliz Daesh, Theresa May, London, Großbritannien