03:28 20 Juni 2019
SNA Radio
    Mike Pompeo trifft Kim Jong Un

    Pompeo sagt Kim Scherze über Mordversuche an ihm direkt ins Gesicht – US-Zeitschrift

    © AP Photo / White House via AP
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6076

    Der US-Außenminister Mike Pompeo soll bei seinem ersten Treffen mit Kim Jong Un über eine mögliche Tötung des nordkoreanischen Staatschefs gescherzt haben. Dies berichtete die US-Zeitschrift „Vanity Fair“ unter Verweis auf einen ehemaligen Berater Pompeos.

    Demnach erinnerte das nordkoreanische Staatsoberhaupt den damaligen CIA-Chef Pompeo bei ihrem ersten Treffen im April 2018 an dessen einstigen Aufrufe, das politische Regime in Nordkorea zu wechseln. Allerdings sei Pompeo nicht zurückgewichen und habe scherzhaft gesagt, er versuche immer noch, ihn (Kim — Anm. d. Red.) zu töten. Daraufhin sollen die beiden Männer in Gelächter ausgebrochen sein.

    Pompeo war im Rahmen der Vorbereitung des Gipfeltreffens mit dem US-Präsidenten, Donald Trump, das am 12. Juni in Singapur stattfand, mit dem nordkoreanischen Staatschef zusammengekommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Pjöngjang gibt Washington Überreste von 200 US-Soldaten zurück
    Südkorea streicht Militärmanöver – für Dialog mit Nordkorea
    Kim hat gewonnen – Ex-Beraterin des US-Präsidenten
    USA „entdecken“ Tausende Nuklearwaffenobjekte in Nordkorea – Medien
    Tags:
    Scherz, Tötung, Mike Pompeo, Kim Jong Un, Nordkorea, USA