11:19 17 Oktober 2018
SNA Radio
    Mexikanische Polizei (Archivbild)

    Gesamte Polizei einer mexikanischen Stadt verhaftet

    © AP Photo / Gregory Bull
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 370

    Alle Mitarbeiter der Polizei der mexikanischen Stadt Ocampo im Bundesstaat Guanajuato sind wegen des Verdachts auf Beteiligung an der Ermordung des kandidierenden Bürgermeisters verhaftet worden. Dies meldet die britische „The Independent“ am Montag.

    28 Polizisten seien verhaftet worden. Wie in der Erklärung der Bundesstaatsbehörden betont wurde, würden mögliche Verletzungen des polizeilichen Verhaltenskodex ermittelt. Bis dato seien keine weiteren Details gemeldet worden.

    Dagegen hatten lokale Medien geschrieben, dass die Ordnungshüter wegen des Mordes an dem Bürgermeisterkandidaten Fernando Angeles Juarez verhaften worden seien, der am 21. Juni erschossen wurde.

    Wegen der Beteiligung am Verbrechen sei der Chef der Abteilung für öffentliche Sicherheit in Ocampo, Oscar Gonzalez Garcia, verdächtigt worden. Die föderalen Agenten versuchten, ihn am 23. Juni festzunehmen, aber die örtlichen Polizeibeamten sollen sie daran gehindert haben. Letztendlich sei Verstärkung alarmiert worden, so dass schließlich doch alle örtlichen Polizeibeamten festgenommen wurden.

    Der ermordete Juarez war Mitglied der Partei der demokratischen Revolution (PRD). Nach dem Mord hatte die Partei die Regierung um Schutz für alle Politiker gebeten, die sich als Kandidaten bei den bevorstehenden Wahlen aufgestellt hatten.

    Am 1. Juli finden in Mexiko Präsidentenwahlen statt. Parallel werden hunderte anderer Abstimmungen abgehalten, darunter in den Bundesstaaten und Stadtverwaltungen.

    Laut „The Independent“ stellt die Wahlperiode in diesem Jahr die blutigste Zeit in der ganzen modernen Geschichte Mexikos dar. Kriminelle Vereinigungen hätten mit dutzenden Politikern, Kandidaten und Aktivisten blutig abgerechnet, um im Voraus die Wahlergebnisse zu falsifizieren. Nach vorläufigen Angaben seien ihnen bereits 18 Menschen zum Opfer gefallen, die beschlossen hätten, für örtliche Amtsposten zu kämpfen. Darüber hinaus seien sogar diejenigen Menschen umgebracht worden, die sich über ihre Aufstellung als Kandidaten nur Gedanken gemacht hätten, es aber nicht schafften, sich registrieren zu lassen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Explosion auf Passagierfähre in Mexiko: Dutzend Verletzte - VIDEOs und FOTOs
    Golf von Mexiko: Konnten Forscher bislang unbekannte Spezies filmen? - VIDEO
    Gewaltausbruch in Mexiko: Über 60 Morde in wenigen Tagen
    „Äußerst gefährliche Zustände in Mexiko: Und Deutschland liefert Waffen“ – Ströbele
    Tags:
    Mord, verhaften, Polizei, The Independent, Abteilung für öffentliche Sicherheit, mexikanische Polizei, Oscar Gonzalez Garcia, Fernando Angeles Juarez, Bundesstaat Guanajuato, Mexiko, Ocampo, Mexiko