00:32 19 Juli 2018
SNA Radio
    FSA-Kämpfer in Afrin (Archivbild)

    Zusammenstöße und Explosionen in Afrin – Tote und Verletzte

    © AFP 2018 / Nazeer al-Khatib
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2634

    Elf Menschen sind bei zwei Explosionen in der nordsyrischen Stadt Afrin am Mittwoch getötet worden. Dies teilte eine Quelle in der oppositionellen Freien Syrischen Armee (FSA) gegenüber Sputnik mit.

    Weitere 15 Personen seien verletzt worden, hieß es. Der Vorfall ereignete sich am Mittwochmorgen, als zwei Autobomben im Stadtzentrum hochgingen. Laut der Quelle kam es zu bewaffneten Zusammenstößen zwischen Kämpfern von zwei Milizen in Afrin.

    Zuvor war von sechs Todesopfern und zehn Verletzten berichtet worden.

    Im März 2018 hatten die mit der Türkei Verbündeten Milizen, die der sogenannten Freien Syrischen Armee angehören, Afrin unter ihre Kontrolle gebracht. Damaskus hatte den türkischen Militäreinsatz in der grenznahen Region Afrin, die bisher von kurdischen Einheiten kontrolliert worden war, scharf verurteilt und das Gebiet von Afrin als einen untrennbaren Teil Syriens bezeichnet.

    Zum Thema:

    Israelische Raketen bei Damaskus eingeschlagen – Sana
    Erfolgreich gegen IS: Syrische Armee säubert Grenzgebiet zum Irak
    Vor Putin-Trump-Gipfel: Moskau baut Truppen in Syrien ab - USA verweigern FSA Hilfe
    Tags:
    Explosionen, Zusammenstöße, Tote, Verletzte, Freie Syrische Armee (FSA), FSA, Afrin, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren