09:08 28 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    119105
    Abonnieren

    Wissenschaftler von den britischen Universitäten in Exeter und Manchester haben in einem Artikel im Fachportal BMJ Open enthüllt, wie das Risiko eines vorzeitigen Todes gemindert werden kann.

    Das Forscherteam analysierte Daten von 22 umfangreichen Recherchen aus neun Ländern. Die dortigen Gesundheitssysteme sowie Methoden, mit denen die Informationen gesammelt wurden, unterscheiden sich. Trotzdem weisen die meisten Studien (81,8 Prozent) laut den Wissenschaftlern eindeutig auf Folgendes hin: Es besteht ein Zusammenhang zwischen einer ununterbrochenen Behandlung bei einem Arzt und der Mortalitätssenkung.

    >>> Mehr zum Thema: Entspannt und arrogant: Forscher lüften bizarre Folge von Meditation und Yoga

    Eine positive Wirkung sei bei den Patienten von sowohl Allgemeinpraktikern als auch Fachärzten beobachtet worden. Das zeuge davon, wie wichtig der menschliche Faktor bei der medizinischen Behandlung ist, trotz des wesentlichen medizintechnischen Fortschritts.

    >>> Mehr zum Thema: Sind Sie auch betroffen? Weltgesundheitsorganisation erkennt neue Krankheit an

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Mit Laserstrahlen gegen Tumore
    Australien: Transsexuelle Kinder sollen über Geschlechtsänderung selbst entscheiden
    Dalai Lama teilt sein Rezept für Glück
    „Lärm kostet Leben“ – Kampf um Nachtruhe in der Schweiz
    Tags:
    Recherche, Forscher, Leben, Studie, Wissenschaftler, Arzt, Forschung, Wissenschaft, Gesundheit, Tod, Medizin, Großbritannien