05:20 24 Oktober 2018
SNA Radio
    US-Präsident Donald Trump

    Trumps „Furz“-Gesetz ist Lacher im Netz

    © AP Photo / Evan Vucci
    Panorama
    Zum Kurzlink
    58523

    Der neue Gesetzentwurf, den der US-Präsident Donald Trump in den Kongress einbringen will, hat in den sozialen Netzwerken eine verzwickte Reaktion hervorgerufen.

    Das Gesetz über gerechte und gegenseitige Tarife wird als FART Act abgekürzt, was im Deutschen so viel wie „Furz“-Gesetz bedeutet.

    Einige Nutzer vermuten, dass in absehbarer Zeit eine logische Fortsetzung in Form eines „Kack“-Gesetzes erfolgen solle.

    ​„Als Autor der Überschriften für ‚The New York Post‘ bin ich von dem ‚Furz‘-Gesetz einfach begeistert“, schrieb ein Journalist des Blattes auf Twitter.

    ​„Nach dem ‚Furz‘-Gesetz soll ein Gesetz über den Weg der Prosperität (POOP Act, dt. ‚Kack‘-Gesetz) verabschiedet werden“, schrieb Sarah Cooper.

    Im Fall einer Annahme dieses neuen Gesetzes kann Trump die Regelungen der Welt-Handelsorganisation (WTO) ignorieren und Verhandlungen mit Vertretern jeglicher Länder unter vier Augen durchführen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Putin-Trump-Gipfel: „The Independent“ nennt „einzigen Grund“ für Londons Angst
    Kreml: Putin plant „ernsthaftes Gespräch“ mit Trump
    Trump schließt Anerkennung der Krim als Teil Russlands nicht aus
    Und wenn sie sich doch einigen?! Darum fürchtet der Westen Treffen Putin-Trump
    Tags:
    POOP Act, FART Act, The New York Post, Twitter, USA