07:23 22 Oktober 2018
SNA Radio
    Polizisten nach dem vermutlichen Giftanschlag in der englischen Stadt Amesbury

    Vergiftung in Amesbury: Chefärztin gibt Einschätzung zu Ansteckungsrisiko

    © REUTERS / Henry Nicholls
    Panorama
    Zum Kurzlink
    292121

    Die Chefärztin für England Sally Davies hat das Risiko des Nervengiftes für die Öffentlichkeit eingeschätzt, mit dem zwei Menschen in der englischen Stadt Amesbury in Kontakt kamen.

    Laut Davies ist dieses Risiko gering, jedoch soll die Bevölkerung vorsichtig sein.

    Mehr zum Thema >>> Von Salisbury bis Amesbury – wird London wieder Russland verdächtigen?

    „Ich möchte der Öffentlichkeit versichern, dass das Risiko für die Allgemeinheit gering bleibt… Möchte aber darum bitten, wachsam zu bleiben“, sagte sie gegenüber Journalisten.

    Denjenigen, die die gesperrten Gebiete von Amesbury und Salisbury besuchten, empfahl Davies, die zu diesem Zeitpunkt getragene Kleidung zu waschen.

    „Hüten Sie sich davor, irgendwelche unbekannte oder ursprünglich gefährliche Gegenstände wie Nadeln und Spritzen aufzuheben“, so Davies.

    Mehr zum Thema >>> Neue Salisbury-Vergiftung: Stecken Londons Geheimdienste dahinter?

    Am Mittwochmorgen hatte die Polizei in der Stadt Amesbury nahe Salisbury einen „ernsthaften Vorfall“ mitgeteilt. Zwei Menschen sollen „unter dem Einfluss einer unbekannten Substanz“ in kritischem Zustand ins Krankenhaus gebracht worden sein. Nach Angaben des Leiters der Antiterrorabteilung, Neil Basu, sind ein 45-jährige Mann und eine 44-jährige Frau aus Amesbury mit „Nowitschok“ vergiftet worden. Wie genau sich dies ereignet habe, sei im Moment jedoch nicht bekannt.

    Gleichzeitig bat die britische Polizei um den Verzicht auf Spekulationen, ob dieser Fall eine direkte Verbindung zu der Vergiftung vom Ex-Doppelagenten Sergej Skripal und seiner Tochter Julia hat. Im Moment gebe es dafür keine konkreten Hinweise.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Neue Vergiftung in England: Identität der Opfer von Amesbury bekannt geworden
    Vergiftungen in Amesbury: Britische Antiterrorpolizei schließt sich Ermittlungen an
    Zwei Menschen nahe Salisbury wegen „unbekannter Substanz“ in kritischem Zustand
    Tags:
    Bevölkerung, Ansteckung, Vergiftung, Risiko, Sally Davies, Großbritannien, England, Wiltshire, Amesbury