20:22 21 Oktober 2018
SNA Radio
    Siegesparade am 24. Juni 1945 auf dem Roten Platz (Archiv)

    Russland will Anerkennung des Sieges über Nationalsozialismus als Welterbe

    © Sputnik /
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2616442

    Der russische Föderationsrat (Parlamentsoberhaus) hat am Freitag vorgeschlagen, den Sieg über den Nationalsozialismus als Welterbe der Menschheit anzuerkennen. Dies erklärte der erste Vize-Sprecher des Föderationsrates, Nikolaj Fedorow.

    „Der Föderationsrat hält es für möglich, die Anerkennung des Sieges über den Nationalsozialismus als Welterbe der Menschheit zu initiieren. Aus unserer Sicht sollen die Denkmäler für die Kämpfer gegen den Nationalsozialismus in allen Ländern der Welt als internationales Monument des Zweiten Weltkriegs gelten”, sagte er.

    >>>Mehr zum Thema: Polen plant Abriss von 75 sowjetischen Kriegsdenkmälern – Medien

    Nach Ansicht des Senators sind solche Maßnahmen in der gegenwärtigen Situation notwendig. Insbesondere  in den baltischen Ländern und in der Ukraine sei die Lage  „absolut inakzeptabel“.

    „Besonders besorgniserregend sind die  Fälle  barbarischer Schändung sowie illegalen Abbaus sowjetischer Denkmäler und Gedenkzeichen in einer Reihe von Ländern”, sagte Fedorow.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Polen will Zehntausende Dokumente über NS-Verbrechen aus Deutschland zurück

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Ohne Überfall keine deutsche Teilung“ – Historiker Wolfgang Benz über 22. Juni 1941
    1941: „Überfall war keine Überraschung“ – Historiker zu deutschem Angriff auf UdSSR
    22. Juni 1941: Vernichtungskrieg gegen die Sowjetunion – Spuren und Fragen bis heute
    Tags:
    Sieg, Denkmäler, Anerkennung, Nationalsozialismus (Nazismus), Der Zweite Weltkrieg, Russlands Föderationsrat (Oberhaus), Baltische Staaten, Russland, Ukraine