20:43 22 Juli 2018
SNA Radio
    Daten eines Seismographs während eines Erdbebens (Archivbild)

    Zentraljapan: Erdbeben der Stärke 6.0 erschüttert Küstenregion nahe Tokio

    © AP Photo / Irwin Fedriansyah
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4535

    Ein Beben der Stärke 6.0 hat sich vor der zentraljapanischen Küste ereignet. Nach Medienberichten waren die Erdstöße in 15 Präfekturen zu spüren, auch in der Hauptstadt Tokio bebte die Erde.

    Das Epizentrum lag in 50 Kilometern Tiefe vor der japanischen Küste, was zunächst Ängste über einen möglichen Tsunami auslöste.

    Mittlerweile haben die japanischen Behörden allerdings Entwarnung gegeben — eine Tsunami-Gefahr bestehe nicht.

    Am stärksten waren die Erdstöße in der Präfektur Tibe zu spüren.

    Selbst in Tokio bebte die Erde. Die Erdstöße sollen etwa zehn Sekunden lang gedauert haben.

    Über Opfer oder Zerstörungen gibt es im Moment keine Berichte.

    Zum Thema:

    Mehrere Tote und Hunderte Verletzte bei starkem Erdbeben in Japan
    Erdbeben und Vulkanausbruch in Guatemala: Zahl der Opfer steigt auf das Doppelte
    Erdbeben im Iran fordert 105 Verletzte
    Südamerika: Erdbeben der Stärke 6,8 trifft Bolivien
    Tags:
    Tsunami-Warnung, Erdbeben, Tokio, Japan
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren