15:03 20 November 2018
SNA Radio
    Amesbury

    Zweites Nervengift-Opfer von Amesbury wieder bei Bewusstsein

    © REUTERS / Henry Nicholls
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4303

    Der 45-jährige Brite Charlie Rowley, der zuvor in der englischen Stadt Amesbury angeblich mit einem Nervengift in Kontakt gekommen war, hat am Dienstag das Bewusstsein wiedererlangt. Dies teilte das Krankenhaus in Salisbury mit.

    Seine 44-jährige Ehefrau Dawn Sturgess war am vergangenen Wochenende im Krankenhaus gestorben.

    „Wir haben eine kleine, aber wichtige Besserung im Zustand von Charlie Rowley beobachtet. Er befindet sich in einem kritischen, aber stabilen Zustand und ist jetzt bei Bewusstsein“, heißt es in der Erklärung des Krankenhauses.

    Mehr zum Thema >>> Nowitschok, Brexit, Rücktritt: Im löchrigen Boot der Briten

    Die 44-jährige Britin Dawn Sturgess und ihr 45-jähriger Partner Charlie Rowley waren am 30. Juni in der britischen Stadt Amesbury mit starken Vergiftungserscheinungen in ein Krankenhaus gebracht worden. Scotland Yard erklärte kurz darauf, das Paar sei mit dem „Nowitschok“ vergiftet worden – demselben Giftgas, das angeblich bei dem Anschlag auf den ehemaligen russischen GRU-Agenten Sergej Skripal und dessen Tochter Julia eingesetzt wurde.

    Der Ex-Agent des russischen Militärgeheimdienstes GRU und Überläufer Sergej Skripal und seine Tochter Julia waren Anfang März auf einer Parkbank im südenglischen Salisbury bewusstlos aufgefunden worden. Die britische Seite machte Russland für die Attacke mit dem als „Nowitschok“ bekannten chemischen Kampfstoff A234 verantwortlich. Moskau wies jegliche Anschuldigungen zurück.

    Die Skripals wurden mehrere Wochen lang stationär behandelt. Die 33-jährige Julia wurde am 9. April und ihr 66-jähriger Vater am 18. Mai aus dem Krankenhaus entlassen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Vergiftung von Amesbury: Will London die Aufklärung vereiteln?
    Vergiftungsfall in Amesbury: Neue Details bekannt geworden
    Angebliche Vergiftung in Amesbury: Keine „Nowitschok“-Spuren bei Polizisten entdeckt
    „Keine voreiligen Schlüsse“: London überrascht mit Position zu Amesbury-Fall
    Tags:
    Opfer, Nervengift, Amesbury