15:58 21 Juli 2018
SNA Radio
    Flughafen Wien-Schwechat

    Souvenir mit Sprengkraft: US-Amerikanerin mit Weltkriegs-Handgranate im Flughafen

    CC BY-SA 3.0 / Hansueli Krapf / Wien-Schwechat
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4312

    Eine Frau wollte eine Granate mit in den Flieger in die USA nehmen – als Souvenir. Stattdessen rückte der Entschärfungsdienst an. Die Frau kassierte als Andenken eine Anzeige und hohe Geldstrafe.

    Im Urlaub in Österreich hat eine 24-jährige US-Amerikanerin eine Sprenggranate aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Doch anstatt sofort die Polizei zu verständigen, nahm sie das gute Stück mit ins Hotelzimmer, wusch es dort sauber und spazierte damit am Dienstag frohen Mutes in den Flughafen Wien-Schwechat hinein.

    >>Andere Sputnik-Artikel: Bundeswehr kriegt's nicht hin: Mörser hagelt Granaten auf eigene Soldaten – VIDEO

    Dort zeigte sie den Zollbeamten die Granate mit der Frage, ob sie diese gleichsam als Souvenir mitnehmen könnte. Was dann geschah, dürfte für die meisten klar sein: Der Entschärfungsdienst wurde gerufen und der Blindgänger abtransportiert.

    Für den Flughafenbetrieb hatte dieser sonderbare Vorfall auch Folgen: Die Gepäckhalle und Teile der Ankunftshalle mussten kurzzeitig gesperrt werden. Die Touristin wurde wegen fahrlässiger Gemeingefährdung angezeigt. Die junge Frau musste eine Geldstrafe in vierstelliger Höhe bezahlen. Die Granate sah sie nie wieder.

    >>Andere Sputnik-Artikel: Besoffene US-Amerikanerin bleibt mit Kopf in Auspuffrohr stecken – VIDEO

    Zum Thema:

    Lebender „Oberkörper ohne Gliedmaßen“ an Chinas Küste gespült – VIDEO
    Wind schmeißt Ukrainer durch die Luft – VIDEO
    Kampfgiftstoffspuren in Garnelen vor schwedischer Küste entdeckt
    Tags:
    Souvenirs, Zoll, Granate, Zweiter Weltkrieg, USA, Österreich
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren