04:56 19 Dezember 2018
SNA Radio
    Panorama

    Haltlose Idee – S-Bahn Berlin will Verspätungen mit Stationsdurchfahrten bekämpfen

    Zum Kurzlink
    Andreas Peter
    7395

    Die Berliner S-Bahn ist enorm kreativ, um aus den Negativschlagzeilen herauszufinden. Jetzt wird eine Idee aufgewärmt, die vielen Nutzern der hauptstädtischen Nahverkehrsschlagader vertraut vorkommen könnte. Die Ringbahn soll an bis zu drei Haltestellen durchfahren können, um Verspätungen wieder aufzuholen. Sputnik hat eine weitere Idee.

    Sogar die Pressemitteilungen der S-Bahn Berlin kommen zu spät. Die Berliner Zeitung verkündete ihren Lesern schon einen Tag früher die neueste Idee der Kreativabteilung der Berliner Schnellbahn. Auf der notorisch verspätungsgeplagten Ringbahn sollen die Bahnhöfe Halensee und Hohenzollerndamm immer dann ohne Halt durchfahren werden, wenn die Verspätungen überhand nehmen.

    >>Andere Artikel von Andreas Peter: Stirbt Litauen aus? – Bevölkerungsforscher appellieren an Regierung und Volk

    Das tun sie gefühlt eigentlich immer und überall, wird der normal genervte S-Bahn-Nutzer antworten. Weshalb die S-Bahn auch sofort erklärte:

    „Kundenakzeptanz entscheidet über dauerhafte Einführung“. Wir erfahren auch, dass die Idee einer von „180 Bausteinen“ sei, mit denen die S-Bahn pünktlicher werden soll. Das klingt glatt wie eine Drohung. Immerhin hatte die S-Bahn Berlin schon häufig brillante Ideen wie eine 1. Klasse oder ein mobiles Speisen- und Getränketeam namens S-Presso.

    Sputnik hat da auch eine Idee, damit dieses lästige Ding namens Zeit für die S-Bahn endlich aus der Problemliste gestrichen werden kann.

    Im Tunnelstutzen der geplanten U-Bahn-Linie 10 soll sich zwischen den Stationen Rathaus Steglitz und Schloßstraße das seit mehr als 80 Jahren vergessene Zeitexperiment namens Kronos ereignen. Für die acht Passagiere dieses als „Entschleunigungsbahn Steglitz“ bekannt gewordenen Versuchs der Raum-Zeitkrümmung sind seit dem Start 1926 nur wenige Stunden vergangen.

    >>Andere Artikel von Andreas Peter: Wenn Sputnik Propaganda verbreitet, die sich zwei Tage später als wahr entpuppt

    Man könnte also entweder durch einen Verbindungstunnel die Ringbahn in diesen Versuchstunnel umleiten oder ganz simpel Kronos-Wagen auf der Ringbahn einsetzen. Damit wäre allen geholfen, der S-Bahn, den Fahrgästen, dem Innovationsstandort Deutschland. Und natürlich der penetranten Zeit.

    Nur Mut, liebe Berliner S-Bahn! Und nun Freie Fahrt!

    Zum Thema:

    Wenn die Abgeordnetendiät nicht langt: Nebentätigkeiten-Boom im EU-Parlament
    „Altersarmut? Alles nur Einbildung!“ – Sagen SZ und „Welt“. Dann muss es ja stimmen.
    Österreich führt für eine Woche Grenzkontrollen ein
    Tags:
    Zeitarbeit, Verspätung, S-Bahnverkehr, Verbesserung, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos