19:40 21 August 2018
SNA Radio
    Chinesischer Bomber Xian H-6K

    China schickt Bomber nach Russland

    © AP Photo / Liu Rui/Xinhua
    Panorama
    Zum Kurzlink
    731511

    Während der internationalen Etappe des Wettkampfs „Aviadarts 2018“ in der russischen Oblast Rjasan demonstriert China erstmals die Bomber Xian H-6K, eine lizenzgebaute Version des sowjetischen Bombers Tu-16. Das teilte das offizielle Portal der chinesischen Armee „China Military“ mit.

    Demzufolge nehmen an der Veranstaltung neben den Xian H-6K Bombern auch J-10A Jäger, JH-7A Jagdbomber und Y-9 Transportflugzeuge teil. Die Xian H-6K und die Y-9 treten erstmals in den Wettbewerb.

    >>Andere Sputnik-Artikel: Top-5 supergeheimer Waffen, die zufällig enthüllt wurden

    Die internationalen Armeespiele finden seit dem 28. Juli auf den Territorien folgender sieben Länder statt: Aserbaidschan, Armenien, Weißrussland, Iran, Kasachstan, China und Russland.

    Xian H-6K ist die modernste Variante von H-6. Sie kann bis zu sechs CJ-10A Marschflugkörper tragen. Die Raketen sind eine Kopie russischer Ch-55 Flugkörper.

    >>Andere Sputnik-Artikel: Mutterschiffe und Drohnenpulks: Beim Luftkrieg der Zukunft ist Russland spät dran

    Zum Thema:

    „Welt-Unordnung“: Warum Russland und China von den USA profitieren
    Russland und China wollen gemeinsame Weltraumstation einrichten
    Pentagon fürchtet „Bedrohung aus dem Weltraum“ seitens Russland und China
    Tags:
    Wettbewerb, Bomber, Ch-55SM, H-6K, Aviadarts 2018, China, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren