21:32 16 Dezember 2018
SNA Radio
    Prinz Charles und sein Sohn Prinz William (i.d.Mitte)

    London-Besuch: Prinz Charles und Prinz William „kränken“ Trump – Medien

    © REUTERS / Chris Jackson/ Pool
    Panorama
    Zum Kurzlink
    72276

    Der britische Thronfolger Prinz Charles und sein Sohn Prinz William haben sich geweigert, den US-Präsidenten Donald Trump während seines Großbritannien-Besuchs zu treffen, so dass Queen Elisabeth II. ihn allein begrüßen musste. Das berichtete die Zeitung „The Sunday Times“ am Montag unter Verweis auf gut unterrichtete Quellen.

    Demnach ist es sehr ungewöhnlich für die Königin, so allein gelassen zu werden. Normalerweise werde sie bei derartigen Treffen von jemandem begleitet.

    Wie das Blatt schreibt, hat  Prinz William zu dieser Zeit im Rahmen einer Wohltätigkeitsaktion Polo gespielt. Prinz Charles soll einer Veranstaltung mit der Polizei der Grafschaft Gloucestershire beigewohnt haben.

    Am Freitag waren Trump und seine Ehefrau Melania zu einer Audienz mit Königin Elisabeth II. nach Windsor Castle gekommen. Trump wurde zum 12. US-Staatschef, mit dem sich Elizabeth II. traf. Später soll Trump sie eine tolle Frau genannt haben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    May begrüßt Putin-Trump-Treffen und erläutert warum – Medien
    „Aus der Position der Stärke“: May belehrt Trump vor seinem Treffen mit Putin
    Trump und May stellen sich in London der Presse - VIDEO
    „Sie ist wie Schullehrerin“: Trump lehnt Treffen mit Theresa May ab
    Tags:
    Treffen, Windsor Castle, Queen Elisabeth II, Melania Trump, Donald Trump, Prinz Charles, Großbritannien, USA