04:02 22 August 2018
SNA Radio
    Klo (Symbolbild)

    Für das Pentagon ist nichts zu teuer: 8.500 Euro für eine Klobrille

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 160

    In einem Brief an das US-amerikanische Verteidigungsministerium hat Senator Chuck Grasseley die Verschwendung von Steuergeldern im Militärsektor beklagt. Als Beispiel hat er einen 8.500 Euro teuren Toilettendeckel genannt.

    Das Militärgerät stamme noch aus den Zeiten des Kalten Krieges, weshalb neue Ersatzteile sehr teuer seien, heißt es in einer Mitteilung der U.S. Air Force. Der Senator Chuck Grasseley aus dem Bundesstaat Iowa hatte am 6. Juni einen Brief an das Verteidigungsministerium geschrieben, welcher anschließend veröffentlicht wurde. Er beschwerte sich über die unnötigen Ausgaben des Militärs, wie zum Beispiel über einen Toilettendeckel für 8.500 Euro. Zu Zeiten Ronald Reagans hätte man rund 550 Euro bezahlt. Selbst diese Summe wäre damals stark kritisiert worden. Laut Grasseley hat man die Verschwendungen noch immer nicht in den Griff bekommen.

    Offizielle Stellen erklären den hohen Preis damit, dass die Produktionslinie des militärischen Großraum-Transportflugzeugs C-5 mittlerweile vom ursprünglichen Hersteller „Lockheed Martin“ eingestellt wurde. Trotzdem seien noch 52 Stück dieser Flugzeuge in Betrieb, die regelmäßig instand gesetzt werden müssten. Aus diesem Grund koste die Produktion der Einzelteile umso mehr, da die Herstellung nun langwierig und umständlich sei.  In Zukunft wolle man aber Kosten durch 3-D-Drucktechnik sparen. Somit ließe sich der Preis eines Toilettendeckels auf rund 300 Euro begrenzen.

    Tags:
    Verschwendung, Ausgaben, Klosett, US-Senator, Republikanische Partei der USA, US-Senat, Pentagon, USA