17:03 20 August 2018
SNA Radio
    Schützenpanzer T-14 Armata

    Laufketten für russischen „Armata“-Panzer jetzt rund um die Uhr –VIDEO

    © Sputnik / Vladimir Sergeev
    Panorama
    Zum Kurzlink
    11574

    Der russische Rüstungsbetrieb „Omsktransmasch“ in der westsibirischen Großstadt Omsk produziert nun Laufketten für russische Panzertechnik, darunter auch für den Panzer „Armata", rund um die Uhr. Das teilte das Werk in seinem Account im sozialen Netzwerk „VKontakte“ mit.

    „In der Omsker Filiale des Rüstungsunternehmens ‚Uralwagonsawod‘ erfolgt nun die Herstellung von Laufketten für ‚Armata‘, ‚Terminator‘, T-90MS, Panzerhaubitze ‚Koalizija- SW‘ sowie Fla-Raketen-Komplexe S-300W Tag und Nacht“, heißt es.

    Die Bearbeitung eines Kettenglieds, aus welchen die Laufketten zusammengebaut werden, nehme jetzt lediglich zehn Minuten anstatt der bisherigen vier Stunden in Anspruch.  

    Dies sei nach der Inbetriebnahme von vier neuen Werkzeugmaschinen möglich geworden, heißt es. Alle vier Werkzeugmaschinen für Laufketten würden nur von einem Operateur gesteuert.

    Wie der Pressedienst von „Uralwagonsawod“ gegenüber Sputnik erläuterte, war die Rund-um-die Uhr-Produktion erforderlich, um die Erfüllung des staatlichen Rüstungsauftrages zu gewährleisten.

    Armata bezeichnet ein Fahrgestell für eine Familie gepanzerter Gefechtsfahrzeuge des russischen Herstellers „Uralwagonsawod“ aus Nischni Tagil.

     

    Zum Thema:

    Russischer Panzer T-14 Armata fasziniert Amerikaner weiterhin
    Russland nennt Ersatz für Superpanzer Armata – Medien
    Schweizer Hauptmann: Russlands „Armata“-Panzer ist kein Papiertiger
    US-Panzersoldaten bewerten russischen „Armata“
    Tags:
    Produktion, Armata, Soziales Netzwerk VKontakte, Rüstungsbetrieb Omsktransmasch, Maschinenbauwerk Uralwagonsawod, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren