19:06 18 September 2018
SNA Radio
    Passanten auf Kai in Lubmin an der Ostsee, Deutschland

    Wegen Hitze: Gesundheitsamt spricht Warnung für Ostsee aus

    © REUTERS / Axel Schmidt
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Bolle Selke
    2822

    Wegen der heißen Sommertage ist auch die Ostsee ungewöhnlich warm. Deswegen können dort vermehrt Blaualgenblüten, Zerkarien und Vibrionen vorkommen. Gefahr besteht aber nur für Personen mit chronischen Grundleiden oder Immunschwächen und Personen höheren Alters, warnt das Landesamt für Gesundheit in Mecklenburg-Vorpommern.

    Die Wassertemperatur in der Ostsee ist auf circa 19 bis 22 Grad Celsius, die der Binnenseen auf ungefähr 22 bis 25 Grad Celsius gestiegen. Das Landesamt für Gesundheit in Mecklenburg-Vorpommern (LAGuS) bescheinigt dem Badewasser eine „sehr gute Wasserqualität“. „An den knapp 500 ausgewiesenen Badestellen ist das Baden uneingeschränkt möglich.“

    Es sei jedoch aufgrund des Wetters nicht ausgeschlossen, dass es örtlich zu Blaualgenblüten kommen kann. Auch mit Zerkarien (Larven von Saugwürmern) sei in „seichten Uferbereichen einiger Mecklenburger Binnengewässer“ zu rechnen. Diese könnten etwa juckende Stellen an der Haut auslösen.

    Bei den Temperaturen können auch vermehrt Vibrionen, Bakterien der Gattung Vibrio, vorkommen. Diese könnten etwa bei Menschen mit einem geschwächten Immunsystem, nach Transplantationen und bei HIV-Erkrankungen tödliche Infektionen auslösen. Auch Leberkranke, Diabetiker (Diabetes mellitus), Alkoholabhängige und sehr alte Menschen könnten betroffen sein. Angehörige dieser Risikogruppen mit Hautverletzungen sollten den Kontakt mit Meer- oder Brackwasser vermeiden.

    Für einen 70-jährigen Mann mit chronischen Vorerkrankungen ging letztes Wochenende eine Vibrionen-Infektion tödlich aus. 2017 war dem LAGuS eine Infektion, 2016 waren drei Infektionen gemeldet worden.

    Mehr Informationen stellt das LAGuS auf seiner Badewasserkarte und mit der Badewasser-App zur Verfügung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Extreme Hitze in Japan: Tausend Menschen hospitalisiert
    Forscher sagen Beginn tödlicher Hitze in USA voraus
    Seit fast 80 Jahren nicht so heiß wie heute: Australien knackt seinen Hitzerekord
    Tags:
    Diabetis, Warnung, Infektion, HIV, Krankheit, Gesundheit, Hitzewellen, Strand, Baden, Hitze, Wetter, Gesundheitsamt, Mecklenburg-Vorpommern, Ostsee