13:31 12 Dezember 2018
SNA Radio
    Wachschiff „Jaroslaw Mudry“ im Militärhafen der Stadt Baltijsk im russischen Gebiet Kaliningrad (Archivbild)

    Russische Fregatte lief ins Rote Meer ein

    © Sputnik / Igor Zarembo
    Panorama
    Zum Kurzlink
    61275

    Das russische Wachschiff „Jaroslaw Mudry“ der Baltischen Flotte, das zurzeit eine Fernfahrt unternimmt, ist über den Suezkanal ins Rote Meer eingelaufen. Dies sagte der Flottensprecher, Kapitän zur See Roman Martow, am Dienstag gegenüber Journalisten.

    „Das Wachschiff ‚Jaroslaw Mudry‘“, das zurzeit auf einer Fernfahrt ist, ist über den Suezkanal ins Rote Meer eingelaufen. Momentan begibt es sich in das befohlene Gebiet des Golfes von Aden, wo es vorbestimmte Aufgaben erfüllen wird“, so Martow.

    Zuvor hatte das Wachschiff im Bestand einer ständigen Operationseinheit der russischen Seekriegsflotte im Mittelmeer die Häfen von Tartus (Syrien) und Limassol (Zypern) besucht.

    Am 15. April hatte die „Jaroslaw Mudry“ den Militärhafen der Stadt Baltijsk im russischen Gebiet Kaliningrad verlassen und im Rahmen einer turnusmäßigen Rotation der ständigen russischen Operationseinheit Kurs auf das Mittelmeer genommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Neueste russische Fregatte kehrt von Mittelmeer-Mission auf Krim zurück – VIDEO
    Medien: Russische Fregatte spielt Katz und Maus mit US-Flugzeugträger – VIDEO
    Russische Fregatte legt in Zypern an
    Tags:
    Wachschiff Jaroslaw Mudry, Roman Martow, Rotes Meer, Golf von Aden, Mittelmeer, Zypern, Syrien, Russland