17:23 20 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    61934
    Abonnieren

    Die Ehefrau des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad, Asma, hat der jüngeren Tochter des Helden Russlands Marat Achmetschin, der beim Kampf gegen Terroristen in Syrien ums Leben gekommen ist, ein Kätzchen geschenkt.

    Auf Einladung des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad und seiner Ehefrau Asma sind am Montag fünf Familien von russischen Militärs in Syrien angekommen. Unter ihnen waren die Frau und drei Kinder des Helden Russlands Marat Achmetschin, der während einer Schlacht gegen die Kämpfer der Terrormiliz IS* („Islamischer Staat“; auch Daesh) bei der Rettung seiner Kameraden gefallen ist.

    Am Mittwoch traf sich die Ehefrau des syrischen Staatschefs, Asma, mit den Familien der russischen und syrischen Militärs. Syriens First Lady und die Familienmitglieder haben Blumen am Denkmal des unbekannten Soldaten in Damaskus niedergelegt. Danach lud Asma sie zu einer Unterhaltung ein, bei der sie Ralina Achmetschina ein graues schottisches Faltohrkätzchen schenkte.

    „Ich weiß, dass du dir ein schwarzes (Kätzchen) gewünscht hast, aber ich habe es nicht gefunden“, sagte Asma Assad.

    Das Mädchen sagte der syrischen First Lady, dass das Kätzchen den Namen Ugoljok (Zeichenkohle) bekommen werde.

    „Das ist zur Erinnerung aus Syrien“, sagte Asma.

    *Islamischer Staat (IS, auch Daesh) — eine in Russland verbotene Terrorvereinigung

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Gigantischer Roboter“ in Area 51? Seltsame Sichtung auf Google Earth gemeldet – Video
    Corona-Panne: Rentner hält etwas komplett anderes für Desinfektionsautomaten – Video
    Forscher attestiert Coronavirus in Russland „eigenartiges“ Verhalten
    Fußballspiel eskaliert: Polizei geht Spieler mit Pfefferspray und Schlagstöcken an – Video
    Tags:
    Katze, Geschenk, Marat Achmetschin, Asma al-Assad, Syrien, Russland