01:05 14 November 2018
SNA Radio
    „Vom Zahnarzt bis zum Maurer“: Lada-Niva-Fans feiern Jubiläum

    „Vom Zahnarzt bis zum Maurer“: Lada-Niva-Fans feiern Jubiläum

    © Foto : Mario Haack
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Matthias Witte
    2564

    Im niedersächsischen Fürstenau treffen sich am Wochenende Lada-Niva-Fans aus ganz Europa. Beim 20. Internationalen Treffen stehen Fahrspaß und Liebe zum berühmten russischen Geländewagen im Mittelpunkt.

    „Wir erwarten 100 bis 150 verschiedene Fahrzeuge zum Treffen. Die kommen zum Teil aus Norwegen, Belgien, den Niederlanden, der Schweiz und Österreich“, sagt Tamas Wend. Der Student ist seit 2016 im Vorstand der Lada-Niva-IG Deutschland. Diese Interessengemeinschaft organisiert das Treffen im Fursten Forest in der niedersächsischen Provinz. Das ehemalige Militärgelände eignet sich bestens für Querfeldein-Touren:

    „Wir haben einiges geplant. Es gibt freies Off-Road-Fahren. Wer sich im Geschicklichkeitsfahren ausprobieren will, für den gibt es eine Trial-Sektion, bei der es sogar um Pokale geht.“

    Am Samstagabend nach der Siegerehrung ist außerdem ein besonderer Vortrag geplant. „Nach dem Treffen im vergangenen Jahr sind einige sofort von Kalinchen bei Berlin aufgebrochen. Mit ihren Nivas sind sie gut 3000 Kilometer nach Toljatti gefahren. Dort ist das Lada-Werk. Und dort wurde der 40. Geburtstag des Nivas gefeiert. Von diesem Trip wollen Teilnehmer mit Dia-Show und allem Pipapo berichten.“

    • „Vom Zahnarzt bis zum Maurer“: Lada-Niva-Fans feiern Jubiläum
      „Vom Zahnarzt bis zum Maurer“: Lada-Niva-Fans feiern Jubiläum
      © Foto : Mario Haack
    • „Vom Zahnarzt bis zum Maurer“: Lada-Niva-Fans feiern Jubiläum
      „Vom Zahnarzt bis zum Maurer“: Lada-Niva-Fans feiern Jubiläum
      © Foto : Mario Haack
    • „Vom Zahnarzt bis zum Maurer“: Lada-Niva-Fans feiern Jubiläum
      „Vom Zahnarzt bis zum Maurer“: Lada-Niva-Fans feiern Jubiläum
      © Foto : Mario Haack
    • „Vom Zahnarzt bis zum Maurer“: Lada-Niva-Fans feiern Jubiläum
      „Vom Zahnarzt bis zum Maurer“: Lada-Niva-Fans feiern Jubiläum
      © Foto : Mario Haack
    • „Vom Zahnarzt bis zum Maurer“: Lada-Niva-Fans feiern Jubiläum
      „Vom Zahnarzt bis zum Maurer“: Lada-Niva-Fans feiern Jubiläum
      © Foto : Mario Haack
    • „Vom Zahnarzt bis zum Maurer“: Lada-Niva-Fans feiern Jubiläum
      „Vom Zahnarzt bis zum Maurer“: Lada-Niva-Fans feiern Jubiläum
      © Foto : Mario Haack
    • „Vom Zahnarzt bis zum Maurer“: Lada-Niva-Fans feiern Jubiläum
      „Vom Zahnarzt bis zum Maurer“: Lada-Niva-Fans feiern Jubiläum
      © Foto : Mario Haack
    • „Vom Zahnarzt bis zum Maurer“: Lada-Niva-Fans feiern Jubiläum
      „Vom Zahnarzt bis zum Maurer“: Lada-Niva-Fans feiern Jubiläum
      © Foto : Mario Haack
    • „Vom Zahnarzt bis zum Maurer“: Lada-Niva-Fans feiern Jubiläum
      „Vom Zahnarzt bis zum Maurer“: Lada-Niva-Fans feiern Jubiläum
      © Foto : Mario Haack
    • „Vom Zahnarzt bis zum Maurer“: Lada-Niva-Fans feiern Jubiläum
      „Vom Zahnarzt bis zum Maurer“: Lada-Niva-Fans feiern Jubiläum
      © Foto : Mario Haack
    • „Vom Zahnarzt bis zum Maurer“: Lada-Niva-Fans feiern Jubiläum
      „Vom Zahnarzt bis zum Maurer“: Lada-Niva-Fans feiern Jubiläum
      © Foto : Mario Haack
    1 / 11
    © Foto : Mario Haack
    „Vom Zahnarzt bis zum Maurer“: Lada-Niva-Fans feiern Jubiläum

    Die Faszination für das Auto „made in Russia“ wurde Wend in die Wiege gelegt: „Ich bin die dritte Generation in der Familie, die Lada fährt.“ Er hat seine ganz persönliche Beziehung:

    „Ich sage immer: Es sind vielleicht nicht die besten Autos im Vergleich zu VW oder Mercedes, vor allem, was die Ausstattung angeht. Da gibt es ja diverse Testberichte. Aber die Wagen haben einen gewissen Charme, eine Seele. Man sagt immer: Entweder man liebt die Ladas, oder man hasst sie. Ich gehöre eher zu den Liebenden!“

    Der Chemnitzer gesteht: Er selbst fahre keinen Niva, sondern einen alten Lada Kombi. Der hat ihn bisher stets problemlos ans Ziel gebracht, auch bei weiteren Fahrten nach Ungarn. „Man kommt mit den Leuten auf der Straße ins Gespräch, die sagen: Oh, schönes altes Auto!“

    Solche Erlebnisse hätten auch Niva-Fahrer immer wieder – auch mit nur zwei bis drei Jahren alten Autos. „Das ist eben das Besondere, andere Autos hat der Niva kommen und gehen sehen. Ihn selber gibt es aber in fast unveränderter Form seit über 40 Jahren. Darauf sind wir sehr stolz“, gesteht Wend.

    Es sei die Einfachheit der Autos, die jedermann ohne größere Schwierigkeiten selbst reparieren könne – „wenn man nicht zwei linke Hände hat“. Der Geländewagen hat viele Freunde gefunden: „Vom Zahnarzt über den Maurer bis zum Studenten ist alles dabei.“

    Wer sich einmal selbst davon überzeugen möchte, ist herzlich eingeladen: Das 20. Internationale Treffen der Interessensgemeinschaft der Lada-Niva-Fahrer im niedersächsischen Fürstenau beginnt am Freitagnachmittag und endet am Sonntag.

    Das komplette Interview mit Tamas Wend hören Sie hier:

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Robust und sparsam: Neuer Lada Vesta SW auf Österreichs Automarkt lanciert
    „Spionage“-VIDEO: Update-Lada kommt ins Rollen
    Verschwörung? Trump zeigte Kim Jong-un Video mit Lada-Bildern
    Tags:
    Automarkt, Auto, Schiguli, Lada Niva, Lada-Treffen, Lada, Fürstenau, Toljatti, Niedersachsen, Berlin, Moskau, Russland