16:10 17 November 2018
SNA Radio
    Sucharbeiten (Symbolbild)

    Verschollene Boeing MH370: Malaysia nimmt Handeln der Fluglotsen unter die Lupe

    © AFP 2018 / HOANG DINH NAM
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1220

    Malaysia hat die Bildung eines Ausschusses verkündet, der für die Ermittlung des Vorgehens der einheimischen Fluglotsen am Tag des Verwindens der malaysischen Boeing 777-200 im März 2014 zuständig sein wird. Das schreibt die Zeitung „Straits Times“ am Mittwoch unter Verweis auf das malaysische Verkehrsministerium.

    Wie es heißt, wurde laut dem vorgelegten Ermittlungsbericht über die Maschine auf dem Flug MH370 Verstöße gegen die standardisierten Arbeitsverfahren der Fluglotsen registriert. Deswegen müssten entsprechende Maßnahmen getroffen werden.            

    Dies sei aber dadurch erschwert, dass die Fluglotsen damals der Abteilung für Zivilluftfahrt (DCA) untergeordnet gewesen seien.  Nun gehörten sie zum Zuständigkeitsbereich der Zivilluftfahrt Malaysias (CAAM).

    Die Behörden würden abwarten, bis der Ausschuss Schlussfolgerungen gezogen habe.  

    Laut dem Blatt ist Malaysias Zivilluftfahrt-Vorsitzender Azharuddin Abdul Rahman am Dienstag nach der Veröffentlichung des Ermittlungsberichts über das Verschwinden von Flight 370 vor vier Jahren zurückgetreten. Im Jahr 2014 sei er Chef der DCA-Chef gewesen. 

    Am 30. Juli hatte die staatliche Kommission Malaysias einen Bericht über das Schicksal des vermissten Malaysia Airlines Flight 370 veröffentlicht. In dem Dokument wird mitgeteilt, dass die Ursachen für das Verschwinden der Maschine bislang nicht geklärt worden seien.

    Laut den Medienberichten sollen sich an Bord der in der Nacht zum 8. März 2014 auf dem Flug MH370 von Kuala Lumpur nach Peking von den Radaren verschwundenen malaysischen Boeing 227 Fluggäste und 12 Crewmitglieder befunden haben. Im Januar 2015 waren die Insassen offiziell für tot erklärt worden. Experten vermuten, dass die Boeing 777-200 im südlichen Teil des Indischen Ozeans abgestürzt sei.

    Malaysia hatte Anfang Januar 2018 die Wiederaufnahme der Suche nach dem verschollenen Flugzeug bekannt gegeben.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Irgendwer ließ die Maschine plötzlich beidrehen“: Einzelheiten zu Todesflug MH370
    Fast vier Jahre nach Verschwinden von Boeing: Suche nach Flug MH370 geht weiter
    MH370-Absturz: Hinterbliebene suchen nun selbst nach Wrackteilen
    Vermisste Boeing MH370: Experten erläutern neues Absturz-Szenario
    Tags:
    Verschwinden, Fluglotsen, Ermittlung, MH370, Azharuddin Abdul Rahman, Indischer Ozean, Malaysia, China