17:06 17 November 2018
SNA Radio
    Messung der radioaktiven Strahlung in Tschernobyl (Archivbild)

    „Nutzlos“: Russland will auf Atombunker verzichten

    © Sputnik / Igor Kostin
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1411811

    Das Katastrophenschutzministerium Russlands hat vorgeschlagen, keine Strahlenschutzbunker mehr zu bauen, weil sie den menschlichen Körper vor Außenbestrahlung nicht vollständig schützen können. Der entsprechende Resolutionsentwurf der russischen Regierung ist auf dem offiziellen Portal für Regieurgsinformationen veröffentlicht worden.

    „Der Resolutionsentwurf schlägt vor, die Norm zur Schaffung von Strahlenschutzbunkern herauszunehmen, da diese keinen optimalen und wirksamen Schutz der Bevölkerung in Gebieten mit möglicher radioaktiver Kontamination (Verschmutzung) bieten“, heißt es in der Erläuterungsnotiz.

    Stattdessen werde vorgeschlagen, die bestehenden Schutzeinrichtungen sowie für den Schutz geeignete unterirdische Strukturen, einschließlich der U-Bahn, zu nutzen.

    Als Argumente zugunsten einer solchen Neuerung werden in dem Dokument „der differenzielle Ansatz zum Schutz der Bevölkerung“ und „die Verringerung der finanziellen Belastung“ des Haushalts vorgebracht.

    Bemerkenswert sei auch, dass die russische Regierung im Jahr 2016 festgestellt habe, dass „aus Zonen einer möglichen radioaktiven Kontamination die Evakuierung der Bevölkerung in sichere Gebiete vorgesehen ist, daher ist es nicht erforderlich, zusätzliche Zivilschutzeinrichtungen zu schaffen“.

    Atomschutzbunker sollen Menschen vor den schädigenden Faktoren einer Atomexplosion (Schockwelle, radioaktiver Strahlung und Lichtstrahlung) sowie vor den schädigenden Faktoren giftiger Substanzen, vor bakteriologischen Wirkstoffen und vor der Einwirkung hoher Temperaturen während der Brände schützen. Ihre Unterbringungskapazität soll Dutzende bis mehrere tausend Menschen betragen. Als Atomschutzbunker werden hauptsächlich Keller, U-Bahnen, Minen und Minenanlagen genutzt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Putin verspricht Afrika „schlüsselfertige Atomindustrie“
    Russlands atomare Truppe: Diese Waffen bekommen die Friedenswächter bald
    Atomare Expansion der USA in die Ukraine: Symmetrische Antwort Russlands
    Unterirdischer „Satan“: Warum Russland auf Atomraketen in Bunkern nicht verzichtet
    Tags:
    Schutz, Strahlung, Atomkrieg, Bevölkerung, Russland