13:37 17 November 2018
SNA Radio
    Flugzeug-Absturz in der Schweiz

    Flugzeugabsturz in der Schweiz: Alle 20 Insassen tot - Polizei

    © REUTERS / Arnd Wiegmann
    Panorama
    Zum Kurzlink
    15884

    Alle 20 Insassen eines Flugzeuges vom Typ Junkers Ju-52, das am Samstag in den Schweizer Alpen abgestürzt war, sind ums Leben gekommen. Dies teilte die Polizei des Kantons Graubünden am Sonntag mit.

    Das  Flugzeugunglück ereignete sich am Samstag an der Westflanke  des Berges Piz Segnas. Nach  bisherigen  Berichten soll die Maschine 17 Passagieren  und drei  Crew-Mitgliedern Platz bieten.  Das aus dem Jahr 1939 stammende Flugzeug  gehört dem Unternehmen Ju-Air,  das sich auf touristische  Rundflüge spezialisiert. Die Firma ist in Besitz eines Vereins von Freunden der schweizerischen Luftwaffe (VFL), der 1981 drei von der Luftwaffe ausgemusterte Maschinen übernommen haben soll. Nach dem Absturz vom Samstag hat Ju-Air den Flugverkehr nach eigenen Angaben bis auf weiteres eingestellt.

    ​Nach Polizeiangaben stammen drei Verstorbene aus Österreich, der Rest sollen Schweizer sein. Die Opfer sollen zwischen 42 und 84 Jahre alt gewesen sein.

    Laut dem Leiter der  Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST), Daniel Knecht, soll  das Flugzeug nahezu senkrecht und mit hoher Geschwindigkeit auf den Boden geprallt sein. Dies lasse sich aufgrund der Bilder vom Unfallort schlussfolgern, sagte er bei einer Pressekonferenz. Ein Zusammenprall mit anderen Flugobjekten sei auszuschließen.

    Außerdem schloss Knecht aus, dass die Hitze die Hauptunglücksursache sei.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    tot, Absturz, Flugzeug, Schweiz