08:26 16 Oktober 2018
SNA Radio
    Sex (Symbolbild)

    Sex-Falle? Tinder-Account britischer Soldatin wegen F-35-Infos gehackt – Medien

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    137413

    Ein Unbekannter hat den Account einer Soldatin der britischen Luftwaffe in der Online-Dating-App Tinder gehackt, um vertrauliche Informationen zu modernsten Tarnkappenjets vom Typ F-35 Lightning II zu bekommen. Dies berichtet die Zeitung „The Daily Mail“ unter Verweis auf die britische Luftwaffe.

    Der Hackerangriff wurde demnach Anfang Juli verübt. Der Täter soll versucht haben, mit den Kollegen der Pilotin in Verbindung zu kommen und Kommentare und Details zu F-35 zu erhalten.

    Allerdings soll die betroffene Soldatin bemerkt haben, dass ihr Konto gehackt worden sei, und über den Vorfall berichtet haben. Dies habe eine rasche Untersuchung ermöglicht, zitiert die Zeitung ein Memo, das der Sicherheitschef der britischen Luftwaffe an die Führungsspitzen der Luftstreitkräfte gerichtet haben soll. Glücklicherweise seien „nur wenige Informationen“ preisgegeben worden.

    Die ersten vier F-35-Mehrzweck-Tarnkappenflugzeuge waren am 7. Juni auf dem Militärflugplatz der britischen Luftwaffe in der Grafschaft Norfolk eingetroffen. Insgesamt will Großbritannien 138 Jets von diesem Typ kaufen. Der Stückpreis dieser Maschine beträgt 92 Millionen Pfund.

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Lockheed Martin verliert Europa
    Eigener „Eurofighter“ für England: Briten hängen Europa mit Zukunftsjet ab
    Wendiger Konkurrent für Raptor: Der europäische Kampfjet der 5. Generation
    Rom verzichtet auf weiteren Kauf von F-35
    Tags:
    Spion, Informationen, Account, Hackerangriff, Kampfflugzeug Lockheed Martin F-35 Lightning II, F-35, Tinder, Britische Luftwaffe, Großbritannien