02:20 31 März 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 129
    Abonnieren

    In der syrischen Provinz Deraa sind bei einer Detonation von hausgemachten Bomben und Minen mindestens vier Zivilisten gestorben und 15 weitere verletzt worden. Dies teilte die Nachrichtenagentur Sana am Montag mit.

    Demnach ist es nahe der Siedlungen Sahm al-Jolan and Kwia im westlichen Teil der Provinz zu Explosionen gekommen. Die Bomben und Minen seien von der Terrormiliz IS* verlegt worden.

    Mehr zum Thema: Mit Hilfe russischer Luftwaffe: Damaskus bringt drei Provinzen unter Kontrolle >>>

    Zuvor war berichtet worden, dass die syrische Armee die südwestliche Provinz Deraa von den IS*-Terroristen befreit hätte.

    *Islamischer Staat (IS, auch Daesh) — eine in Russland verbotene Terrorvereinigung

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Deraa: Syrische Flagge über Ex-Hochburg der Terroristen gehisst
    Rettung fast aussichtslos: US-Fracker im Crashmodus
    Trump telefoniert mit Putin: Gespräche über Ölmarkt vereinbart
    „Viele machen es durch und wissen es gar nicht“: Corona-„Überlebende“ aus Freiburg im Gespräch
    Tags:
    Zivilisten, Bombe, Minen, Explosion, Terrormiliz Daesh, Deraa, Syrien