08:11 16 Oktober 2018
SNA Radio
    Ukrainischer Präsident Petro Poroschenko

    Netz lacht über Poroschenkos „Versteck“

    © AFP 2018 / TOBIAS SCHWARZ
    Panorama
    Zum Kurzlink
    51216

    Der Präsident der Ukraine Petro Poroschenko, der Berichten zufolge seit dem 30. Juli nicht mehr im Dienst erschien, ist in einem Restaurant in Kiew gesichtet worden. Internetbenutzer zogen den Staatschef daraufhin durch den Kakao.

    Die Fotos von Poroschenko, der im Restaurant „Manu“ ein Abendessen genießt, veröffentlichte am Sonntag der ukrainische Kampagnenmanager Jaroslaw Makitra auf Facebook.

    >>> Mehr zum Thema: Seit einer Woche nicht im Dienst: Wo steckt Poroschenko?

    „Da sollte man eigentlich mit dem Suchen beginnen“, schrieb ein User unter dem Namen tab233.

    „Gar keine Überraschung“, meinte ein anderer Twitterer.

    Einige Nutzer des sozialen Netzwerkes VKontakte zeigten sich über die ganze Aufregung überrascht.

    „Wozu hat man ihn überhaupt gesucht?“ meinte ein Nutzer.

    „Er hätte auch ins Weltall fliegen können“, stimmte ein anderer zu.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: Nach Sieg über Russen: Box-Weltmeister Ussyk verzichtet auf Titel „Held der Ukraine“

    Früher hatten Medien vermutet, dass der 52-jährige Milliardär auf Urlaub sei. Vom 1. bis 8. Januar dieses Jahres soll Poroschenko angeblich auf den Malediven Ferien gemacht haben. Die in der Presse aufgetauchten Einzelheiten über die Neujahrsferien des Staatschefs, für die Medienberichten zufolge mindestens eine halbe Million Dollar ausgegeben worden sei, hatten in der Ukraine Anlass für scharfe Kritik an seiner Person gegeben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Offen und zynisch”: Ex-Präsident Krawtschuk wirft ukrainischer Regierung Betrug vor
    „Nonsens, wie immer“: Politiker zu Poroschenkos „Neuschreibung“ der Geschichte
    Lugansk: Darum braucht Kiew „Mythos über russische Aggression“
    „Spinnerei und Blödsinn“ – Abgeordneter zum Kiewer Plan für Zurückholen der Krim
    Tags:
    Restaurant, Sozialnetzwerke, soziale Netze, Soziale Medien, Petro Poroschenko, Kiew, Ukraine