12:03 21 August 2018
SNA Radio
    Feuerwehr in Siegburg

    Brand in Siegburg mit 40 Verletzten: ICE-Strecke zwischen Köln und Frankfurt gesperrt

    © AFP 2018 / Oliver Berg / dpa
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2736

    An der Bahnstrecke zwischen Köln und Frankfurt am Main ist ein Brand ausgebrochen. Dabei wurden mindestens 40 Menschen verletzt. Die ICE-Strecke von Köln nach Frankfurt wurde gesperrt.

    Laut Medien hat an der Bahnstrecke in Siegburg bei Bonn eine vertrocknete Brombeerhecke Feuer gefangen. Der Böschungsbrand griff dann auf Häuser über. Das Feuer konnte nicht so schnell gelöscht werden. Immer wieder waren auch Explosionen zu hören, hieß es. Die Feuerwehr vermute, dass Gasflaschen in Garagen bei der Hitze explodiert seien. Später wurde der Brand gelöscht. Die Feuerwehr stellte sich auf eine Nachtwache ein.

    „Wir bekamen eine Brandmeldung, dass die Böschung der Bahntrasse gegen 14.30 Uhr in Flammen stand”, zitiert die „Aachener Zeitung” den Polizeisprecher Burkhard Rick.

    Die Deutsche Bahn will die Ursache des Vorfalls noch ermitteln. Die Stadt Siegburg gehe von einem Funkenflug eines Zuges als vermutliche Ursache aus.

    ​Bei dem Großbrand wurden 40 Menschen verletzt, so die Polizei NRW. Insgesamt seien rund 100 Menschen von dem Unglück betroffen.

    ​Die Bahnstrecke bleibt zunächst gesperrt. Die ICEs zwischen Köln und Frankfurt würden am Rhein entlang umgeleitet.

     

     

     

    Tags:
    ICE, Feuer, Brand, Siegburg, Köln, Frankfurt am Main, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren