16:37 19 Oktober 2018
SNA Radio
    UN-Hauptquartier in New York (Archivbild)

    UN will Medien bei Vollversammlung in Bunker unterbringen – Journalisten besorgt

    © Sputnik / Sergey Guneev
    Panorama
    Zum Kurzlink
    61913

    Die Uno plant, tausende Journalisten, die über die diesjährige UN-Vollversammlung Bericht erstatten werden, in einem unterhalb des Hauptgebäudes gelegenen unterirdischen Bunker unterzubringen. Der Journalistenverein United Nations Correspondents Association zeigte sich über diese Pläne besorgt.

    „Die United Nations Correspondents Association ist über die Pläne der Uno besorgt, während der UN-Vollversammlung bis zu 3000 Journalisten in einem Bunker auf dem zweiten Stockwerk unter der Erdoberfläche unterzubringen“, heißt es auf einem Twitter-Account des Vereins.

    Der neue Standort sei von den wichtigsten Nachrichtenereignissen weit entfernt und reduziere die ohnehin eingeschränkte Bewegung noch mehr. Der einzige Zugang zu diesem Bunker seien zwei enge Treppen. Für Personen mit Behinderungen sei der Zugang zu einem Aufzug eingeschränkt.

    „Versucht die Uno, Medien aus der Vollversammlung herauszuquetschen? Wollen die Mitgliedstaaten, dass Medien über ihre Spitzenpolitiker Bericht erstatten?“, so die United Nations Correspondents Association.

    Die 73. UN-Vollversammlung wird im September stattfinden. Die Staatschefs von 36 Ländern hatten bereits ihren Wunsch geäußert, an der Arbeit der Vollversammlung teilzunehmen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    IS-Anschlagsserie in Südsyrien: Moskau bezichtigt Uno der Fakten-Entstellung
    Geheimes CIA-Gefängnis? Uno fordert von Litauen Rede und Antwort
    Uno spricht von ihrer Nichtbeteiligung an Evakuierung der „Weißhelme“
    Uno muss Satzung und Tätigkeit den Realitäten anpassen – Oberhauschefin
    Tags:
    Unterbringung, Bürger, Journalisten, Medien, UN-Vollversammlung, Uno-Vollversammlung, United Nations Correspondents Association, Uno, UN