07:42 19 August 2018
SNA Radio
    Kufstein (Symbolbild)

    Tirol: Drei Todesopfer nach Bergunfällen – Medien

    CC BY-SA 3.0 / gpix.at / Blick vom Thierberg über Kufstein inklusive dem Wilden Kaier
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1122

    In Tirol haben am Mittwoch zwei Bergunfälle drei Tote gefordert, schreibt die „Kleine Zeitung“. Unter den Verunglückten soll demnach ein Deutscher sein.

    Im Gemeindegebiet von Ellmau (Bezirk Kufstein) seien ein Mann und eine Frau in den Tod gestützt. Laut einer Sprecherin der Polizei blieb die Identität der Verunglückten auch Stunden nach dem Bergunfäll ungeklärt: Bei den Leichen seien keine Ausweise oder Sonstiges gefunden worden und auch aus der Bevölkerung habe es vorerst keine Vermisstenmeldungen gegeben. Die Suche könnte sich schwierig gestalten, weil beide Todesopfer vermutlich einige hundert Meter abgestürzt wären.

    Im Karwendel (Bezirk Innsbruck-Land) sei ein 67-jähriger Deutscher ums Leben gekommen. Der Verunglückte sei mit seiner Frau auf dem Heinrich-Noe-Steig, einem alpinen Höhenweg, zur Westlichen Karwendelspitze unterwegs gewesen, schreibt die „Kleine Zeitung“. Der Deutsche sei rund 150 Meter abgestürzt und seinen Verletzungen erlegen.

    Zum Thema:

    Gegen Flüchtlinge: Verzweifelte Franzosen wollen Grenzzaun auf Alpenpass
    Tengelmann-Chef in den Alpen verschollen
    Snowboarder filmt eigene Lawinenverschüttung – VIDEO
    Tags:
    Bergunfall, Berg, Todesopfer, Tote, Tirol, Österreich
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren