23:33 21 August 2018
SNA Radio
    Opfer eines Terroranschlags in Jemen (Archivbild)

    Dutzende Tote und Verletzte bei Anschlag auf Bus mit Kindern im Jemen – Rotes Kreuz

    © REUTERS / Abduljabbar Zeyad
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 069

    Bei einem Luftangriff auf einen Schulbus im Norden Jemens sind laut dem Gesundheitsministerium der Huthi-Rebellen am Donnerstag mindestens 39 Menschen getötet worden.

    Viele der Toten und mehr als 40 Verletzten seien Kinder. Anwohner sagten, der Bus habe Kinder in eine Sommerschule fahren sollen.

    Zuvor hatte das Rote Kreuz im Jemen berichtet, dass es Dutzende Tote und Verletzte gebe:

    „Nach einem Angriff heute Morgen auf dem Dahyan-Markt im Norden von Sa’da (eines der 21 Gouvernements des Jemen – Anm. d. Red.) auf einen Bus, der Kinder fuhr, wurden in das vom Roten Kreuz im Jemen unterstützte Krankenhaus Dutzende Tote und Verletzte eingeliefert“, schrieb die Organisation in ihrem Twitter-Account.

    Das Gesundheitsministerium machte für den Angriff ein saudi-arabisch geführtes Militärbündnis verantwortlich, das im Jemen die Lufthoheit hat. Seit mehr als drei Jahren bombardiert es Stellungen der Huthi-Rebellen und hat dabei Tausende Menschen getötet, darunter auch Zivilisten.


    Zum Thema:

    Jemen: Huthi-Rebellen bitten Putin um Hilfe
    Krieg in Jemen: Armee will Hafenstadt Al-Hudaida „in wenigen Tagen“ erstürmen
    Jemen: Huthi-Rebellen feuern Rakete gegen Regierungstruppen ab – Fernsehsender
    Saudischer Luftangriff auf Hochzeitsfest im Jemen – Dutzende Tote
    Tags:
    Tote und Verletzte, Schulbus, Angriff, Jemen