12:41 14 August 2018
SNA Radio
    Künstlerisches Konzept einer weltraum-gestützten Laser-Waffe (Symbolbild)

    USA wollen Sensoren für ihr Raketenabwehrsystem im All stationieren –Defense News

    © Wikipedia/ U.S. Air Force
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3143

    Die USA wollen laut Defense News im Weltraum Sensoren ihrer Raketenabwehr stationieren. Dies berichtet das Blatt unter Verweis auf den Leiter der Agentur für Raketenabwehr (Missile Defense Agency, MDA), Generalleutnant Samuel A. Greaves, der dies bei der Konferenz für Weltraum-Defensive in Huntsville, US-Bundesstaat Alabama, erklärt hat.

    Greaves zufolge sei die Hauptsache, dass es eine ernsthafte Erwägung und ein Verständnis für die Notwendigkeit bestehe, ein System von Sensoren im Weltraum zu entfalten. Zudem müssten die Anforderungen an solche Sensoren und der Prozess ihrer Anschaffung noch bestimmt werden.

    2001: Odyssee im Weltraum. Häufig wendete Kubrick neueste Technologien an, um den nötigen Effekt zu erreichen.
    © AP Photo / Ho,Turner Entertainment
    Während des Treffens in Alabama hatte Greaves seine Sicht dargestellt, wie ein System solcher Sensoren für die Raketenabwehr im Weltraum funktionieren könnte. So würden die Geber imstande sein müssen, Hyperschallgefahren und andere kompliziertere Ziele zu entdecken und zu verfolgen sowie Raketen auf der Etappe des Anflugs oder des Fluges abzufangen.

    Nach Greaves Behauptung habe seine Agentur „nichts dagegen“, Abfang-Raketen für eine weltraumgestützte Raketenabwehr zu entwickeln. Er ergänzte, dass die Agentur dieses Thema zurzeit mit dem Pentagon diskutiere und unterstrich, dass gegenwärtig Varianten für die Realisierung eines solchen Potentials entwickelt würden.

    Zum Thema:

    Goldfieber im All: Edelmetall-Jagd lockt Russland in den Weltraum
    Pentagon fürchtet „Bedrohung aus dem Weltraum“ seitens Russland und China
    Der Weltraum als Kriegsschauplatz – Pentagon-Chef
    Moskau über geplante US-Waffen im Weltraum besorgt
    Tags:
    Hyperschallgefahren, US-Raketenabwehr, Sensor, Pentagon, Missile Defense Agency, Samuel A. Greaves, Huntsville, Alabama, USA, Weltraum, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren