12:59 07 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3439
    Abonnieren

    Im US-Bundesstaat New Mexico hat die Polizei vier Personen verhaftet, die auf einer selbstgebauten Basis Kinder ausbildeten, Terroranschläge in Schulen zu verüben. Dies berichtet der kanadische Sender CBC News.

    Dort sollen demnach elf Kinder trainiert worden sein, Schießereien in Schulen zu begehen. Der Hauptverdächtige in diesem Fall sei der 39-jährige Siraj Ibn Wahhaj, der genauso wie die anderen Festgenommenen ein muslimischer Extremist sei.

    Auf dem Territorium der Basis sei ein Waffenarsenal gefunden worden, darunter auch Gewehre.

    Bemerkenswert sei, dass die Kinder und auch die Erwachsenen dort unter schrecklichen Bedingungen hausten. Wie der Sheriff der lokalen Polizei mitteilte, hat er „zum ersten Mal seit 30 Jahren seiner Arbeit solch bedauerliche Lebensbedingungen und solche Armut gesehen“. 

    Auf der Basis seien auch menschliche Überreste gefunden worden, aber es sei noch nicht festgestellt worden, wem sie gehören.

    Im vergangenen Dezember war Wahhaj verdächtigt worden, sein eigenes Kind aus einem Haus im US-Bundesstaat Georgia entführt zu haben. Die Polizei habe sich mit diesem Fall beschäftigt und im Zuge der Ermittlungen die „Trainingsbasis für Morde“ entdeckt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Mehrere Gerichte nach Bombendrohungen geräumt
    „Wir erleben den Digitalisierungsboost...Russland ist da führend“ – Coronageschäfte für BMW Russia
    „Weißer Schwan“: Russlands Verteidigungsministerium zeigt Löschen von Tu-160 – Übung gefilmt
    USA erwägen Verbot von TikTok – Pompeo
    Tags:
    Ausbildung, Terroranschläge, Schießerei, Kinder, USA