00:37 30 März 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Von
    11914
    Abonnieren

    Weil er den Gesichtsschleier muslimischer Frauen verspottet hatte, war der britische Politiker Boris Johnson scharf kritisiert worden. Jetzt bekommt der Ex-Außenminister unerwartete Schützenhilfe: Der Komiker Rowan Atkinson alias Mr. Bean verteidigt Johnsons umstrittene Äußerungen.

    Der britische Schauspieler und Komiker Rowan Atkinson hat sich in der Debatte um umstrittene Burka-Äußerungen hinter den ehemaligen Außenminister Boris Johnson gestellt. Johnson steht seit Tagen in der Kritik, weil er Frauen mit Vollverschleierung in seiner wöchentlichen Kolumne im „Telegraph“ mit „Bankräubern“ und „Briefkästen“ verglichen hatte.

    Entschuldigung? Nicht nötig..

    Der „Mr. Bean“-Darsteller Atkinson dagegen findet, Johnson habe mit dem Briefkasten-Vergleich einen „ziemlich guten Witz“ gemacht. Er müsse sich daher nicht entschuldigen. „Man sollte sich wirklich nur für einen schlechten Witz entschuldigen“, schrieb Atkinson in einem Leserbrief an die „Times“. Mit Witzen über Religion stoße man immer jemanden vor den Kopf, daher sei eine Entschuldigung sinnlos.

    Kritik reißt nicht ab

    Kritiker werfen Johnson vor, er habe mit seiner Wortwahl gezielt versucht, Stimmung gegen Muslime zu machen. Der Muslimische Rat von Großbritannien äußerte, Johnsons Kommentar sei besonders bedauerlich in dem gegenwärtigen Klima, in dem Islamophobie und antimuslimischer Hass besorgniserregend allgegenwärtig würden.

    May versus Johnson

    Auch Premierministerin Theresa May hatte sich den Forderungen nach einer Entschuldigung angeschlossen. Sie glaube, jeder solle mit Sprache und Begriffen sehr umsichtig sein. Auch weitere konservative Parteikollegen Johnsons kritisierten seine Wortwahl. Johnson selbst dürfte die ganze Angelegenheit wenig stören: Nach einer aktuellen Umfrage unter Anhängern seiner Partei ist er Favorit für die Nachfolge auf das Amt des Premierministers.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Reiche Auslandsrussen sollten sich was schämen: Sacharowa kritisiert egoistische Landsleute
    Russische Behörde präsentiert Präparat gegen Coronavirus
    Saudi-Arabien wehrt Raketenangriff auf Riad ab – Medien
    China erklärt Coronavirus-Ausbreitung im Land für beendet
    Tags:
    Islam, Hetze, Religion, Außenminister, Medienattacke, Humor, Witz, Burka, Mr. Bean, Rowan Atkinson, Theresa May, Boris Johnson, Großbritannien