20:43 16 Oktober 2018
SNA Radio
    MdB Alexander Dobrindt (CSU) im Kanzleramt (Archivbild)

    Von #aufstehen bis #Muggabatscher – Bundestagsgezwitscher, Folge 3

    © AFP 2018 / Clemens Bilan
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Ilona Pfeffer
    386

    Das „Political Animal“ ist nicht nur im Parlament zuhause, sondern zunehmend auch auf Twitter. Welche Themen unsere Abgeordneten diese Woche für twitterwürdig befunden haben, hat Sputnik für Sie herausgefunden.

    Wehrpflicht? Allgemeine Dienstpflicht? Können wir das nicht (wieder) in Deutschland einführen? Ob CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer wohl geahnt hat, was für eine Debatte sie mit diesem Vorschlag auslösen würde? Vorab sei verraten: Das Thema wird unsere Abgeordneten fraktionsübergreifend bis zum Ende der Woche sehr beschäftigen. Wir beschränken uns auf das Gezwitscher vom Montag. Der AKK-Vorschlag trifft offenbar den Humor von FDP-Mann Olaf in der Beek:

    Die stellvertretende  AfD-Fraktionsvorsitzende Beatrix von Storch macht sich Sorgen, die Truppe könnte schlechter bewaffnet sein als die Clans. Ihre Partei befürwortet die Wiedereinführung der Wehrpflicht.

    Und der Grünen-Abgeordnete Tobias Lindner witzelt: Freiwillige Pflicht klingt wie halbschwanger.

    Aber Schießen darf man nicht nur bei der Bundeswehr. Das weiß auch Erwin Rüddel (CDU) und präsentiert uns – Trommelwirbel – den neuen Schützenkönig von Waldbreitenbach. Gibt immerhin ein Like dafür.

    Am Dienstag diskutieren die Abgeordneten die Sammlungsbewegung von Sahra Wagenknecht. Schon nach drei Tagen hat #aufstehen 36.000 Unterstützer nach Angaben von Oskar Lafontaine. Fabio De Masi (Linke) macht trotzdem noch etwas Werbung – mehr bringt mehr.

    Einsammeln wollten Sahra und Oskar eigentlich auch die Grünen. Die haben aber offensichtlich nicht so richtig Lust auf #aufstehen:

    Und dieser Mann mit dem befremdlichen Profilbild träumt von einem Höhenflug der Grünen:

    Vergeblich versucht diese SPD-Abgeordnete aus dem Emsland, ein bisschen Aufmerksamkeit zu bekommen. Null Likes, null Retweets, null Kommentare. Fun Fact: Ihr beliebtester Tweet der letzten sechs Monate hatte ganze fünf Likes.

    Am Mittwoch können wir alle durchatmen, auch die Bundestagsabgeordneten, denn: Es ist #Weltkatzentag!!  Cat content hat noch nie geschadet.

     

    Vor lauter Katzen bleibt diese innovative Idee von Carina Konrad (FDP) fast unbemerkt:

    Am Donnerstag beschäftigt unsere Politiker das Kindergeld. Wie aktuelle Zahlen belegen, haben fast 270.000 im Ausland lebende Kinder im Juni Sozialleistungen bekommen. Jung-FDPler Matthias Seestern-Pauly (was für ein toller Name!) möchte die Debatte sachlich halten.

    Stephan Brandner (AfD) schlägt hingegen die Brücke nach Spanien.

    Aber eigentlich ist Berlin viel interessanter. Genauer gesagt, ein kreativer Radweg in Berlin Zehlendorf.

     

     

    Zum Wochenausklang versuchen die Bundestagsabgeordneten rauszufinden, wer wie viele Spenden angenommen hat und wer sich dafür schämen sollte.

     

    Ja, das mit den Parteispenden mag wichtig sein. Viel bedeutsamer ist aber angesichts der sommerlichen Insekteninvasion diese Entdeckung von Staatssekretär Christian Lange (CDU):

    Jetzt wissen Sie es auch. Sputnik wünscht Ihnen und Ihrem “Muggabatscher” ein schönes Wochenende!

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Von #Ankerzentren und #Bundestagsbienen – Gezwitscher aus dem Bundestag, Folge 2
    So zwitschert sich der Bundestag durch den #Urlaub
    Tags:
    Debatte, Wehrpflicht, MdB, Bundestagsabgeordnete, Urlaub, Ferien, Twitter, Bundeswehr, SPD, CSU, CDU, Bündnis 90/Die Grünen, Die LINKE-Partei, Linkspartei, PdL, FDP, Partei Alternative für Deutschland (AfD), Bundestag, Nicola Beer, Stephan Brandner, Sahra Wagenknecht, Oskar Lafontaine, Annegret Kramp-Karrenbauer, Beatrix von Storch, Deutschland