08:05 16 Oktober 2018
SNA Radio
    Das Hauptgebäude des russischen Verteidigungsministerium in Moskau

    Russisches Verteidigungsamt legt Geheimbefehl zu Bombenangriff auf Berlin offen

    © Sputnik / Natalia Seliwerstowa
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2918234

    Das russische Verteidigungsministerium hat auf seiner Webseite eine Reihe von bislang geheim gehaltenen Archivdokumenten aus dem Zweiten Weltkrieg veröffentlicht. Darunter ist ein Befehl Josef Stalins über einen nächtlichen Bombenangriff auf die Reichshauptstadt. Anlass für die Freigabe der Archive ist der 106. Jahrestag der russischen Luftwaffe.

    Vor genau 77 Jahren, im August 1941, hatte Stalin der 81. Division der Luftstreitkräfte befohlen, „in der Nacht vom 9. auf den 10. 8. oder an einem der folgenden Tage" die Hauptstadt des Dritten Reiches "aus der Luft anzugreifen".

    „Bei dem Angriff außer Sprengmunition unbedingt Brandbomben mit kleinem und großem Kaliber abwerfen“, heißt es in der handschriftlichen Kopie des Befehls.

    Für den Fall, dass „die Motoren es nicht bis Berlin schaffen", weist Stalin Königsberg (heute Kaliningrad) „als Ersatzziel“ zu.

    Der Befehl ist mit dem 8. August datiert, er wurde also rund sieben Wochen nach dem Überfall der Wehrmacht auf die Sowjetunion erlassen.

    Befehl von Josef Stalin zum Beginn der Luftangriffe auf Berlin
    Befehl von Josef Stalin zum Beginn der Luftangriffe auf Berlin

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nato baut in ehemaliger Stalin-Stadt ihre erste Balkan-Basis
    Gold-Reserven: Russland nähert sich „Stalin-Rekord“ und wird unabhängiger vom Dollar
    Wollte Stalin im Mai 1945 die sowjetische Fahne auf dem Reichstag sehen?
    Tags:
    Verteidigungsministerium, Josef Stalin, Drittes Reich, Sowjetunion, Deutschland, Russland