11:33 17 Oktober 2018
SNA Radio
    Russlands Militärstützpunkt Hmeimim in Syrien (Archiv)

    Fünf Drohnen beim Anflug auf Luftwaffenbasis Hmeimim in Syrien abgeschossen

    © Sputnik / Ramil Sitdikow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    171425

    Die russischen Militärs im Luftstützpunkt Hmeimim in Syrien haben in den vergangenen 24 Stunden fünf weitere von Terroristen gestartete Drohnen abgeschossen. Das teilte der Chef des russischen Versöhnungszentrums Generalmajor Alexej Zygankow am Montag mit.

    „In den vergangenen 24 Stunden haben die Mittel zur Überwachung des Luftraumes über der russischen Luftwaffenbasis Hmeimim fünf Drohnen geortet, die von dem von illegalen bewaffneten Terror-Formationen kontrollierten Territorium der Deeskalationszone in der Provinz Idlib gestartet wurden“, sagte Zygankow auf einem Briefing.

    Mehr zum Thema >>> Syrien: Erneut Drohnenangriff auf Luftwaffenbasis Hmeimim abgewehrt

    Die Ziele seien von der Luftabwehr lange vor dem Anflug auf Hmeimim zerstört worden. Es habe weder Betroffene noch einen materiellen Schaden gegeben, betonte Zygankow.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Syrien: Weitere Drohne beim Anflug auf Luftwaffenbasis Hmeimim abgeschossen
    An einem Tag: Zwei Drohnen beim Anflug auf Luftwaffenbasis Hmeimim abgeschossen
    Russische Militärs machen Terroristendrohne in Syrien unschädlich
    Syrien: Russische Raketenabwehr schießt Terroristen-Drohne bei Hmeimim ab
    Tags:
    Drohnenangriff, Drohnen, Terroristen, Das Russische Zentrum zur Versöhnung von Kriegsparteien, Luftstützpunkt Hmeimim, Alexej Zygankow, Hmeimim, Syrien, Russland