04:49 25 September 2018
SNA Radio
    Polizisten beim Gebäude der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe (Archiv)

    Anschlag in Karlsruhe geplant: Anklage gegen mutmaßlichen IS-Terroristen

    © AFP 2018 / Uli Deck / dpa
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3383

    Die Bundesanwaltschaft hat Anklage gegen ein 29-jähriges mutmaßliches IS*-Mitglied erhoben. Der deutsche Staatsangehörige Dasbar W. soll einen Anschlag auf den Karlsruher Weihnachtsmarkt geplant haben.

    Dasbar W. wird demnach verdächtigt, die ausländische terroristische Vereinigung „Islamischer Staat“ (IS) unterstützt und für sie Mitglieder angeworben zu haben. Darüber hinaus wird er beschuldigt, sich in der Folgezeit am „IS“ als Mitglied beteiligt und eine schwere staatsgefährdende Gewalttat vorbereitet zu haben, hieß es in der Pressemitteilung des Generalbundesanwalts am Dienstag.

    >>Andere Sputnik-Artikel: Verschwörungstheorie? „Amri steuerte LKW nicht“ – Kann Bundestag Rätsel lösen?

    2015 soll Dasbar W. hauptsächlich von Deutschland aus den IS unterstützt und sich an diversen Chats mit dessen Mitgliedern beteiligt haben. Mehrere eingesprochene propagandistische Reden eines seiner Chatpartner verarbeitete er zu Propaganda-Videos und verbreitete diese auf mehreren Internetplattformen, hieß es.

    Im Juli 2016 habe sich Dasbar W. im Irak dem IS als Mitglied angeschlossen. Er sei an einem Scharfschützengewehr ausgebildet worden und habe für die Vereinigung in der irakischen Stadt Erbil das Gebäude des Ministerpräsidenten als mögliches Anschlagsziel ausspioniert.

    Mitte Juli 2017 sei Dasbar W. mit dem Vorhaben nach Deutschland zurückgekehrt, für den IS einen Anschlag zu begehen. Er habe geplant, mit einem Kraftfahrzeug einen Anschlag auf die Stände rund um die Eisfläche auf dem Karlsruher Schlossplatz zu begehen. Dazu habe er ab Ende August 2017 die Örtlichkeiten rund um das Karlsruher Schloss ausgekundschaftet. Spätestens seit Oktober 2017 habe er vergebens versucht, sich bei verschiedenen Paketdiensten um eine Anstellung als Fahrer zu bewerben.

    Der 29-Jährige wurde am 20. Dezember festgenommen und befindet sich in Untersuchungshaft.

    >>Andere Sputnik-Artikel: Experte bestätigt wachsende Gefahr von Rizin als Giftwaffe – Fragen zu Köln bleiben

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Angst in Deutschland: Steigt Terrorgefahr durch IS-Rückkehrer?
    Angebliche Anschlagspläne: Iranischer Diplomat in Deutschland festgenommen
    Islamisten in Deutschland: Ein Viertel sind Asylbewerber
    Tags:
    Anklage, Terroristen, Anschlag, Karlsruhe, Deutschland