03:41 17 Oktober 2018
SNA Radio
    Russischer Luftabwehrkomplex S-400

    Russland nennt Frist für S-400-Lieferung an Türkei

    © Sputnik / Alexander Malhawko
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1414315

    Der Generaldirektor des russischen Rüstungskonzerns Rosoboronexport Alexander Michejew hat vor Journalisten mitgeteilt, ab wann sein Unternehmen den Vertrag über die Lieferung der Flugabwehrraketensysteme S-400 an die Türkei erfüllen wird.

    „Die S-400 Lieferung an die Türkei: Der Vertrag wird zu der vereinbarten Frist umgesetzt werden. 2019 werden wir den Vertrag erfüllen", sagte er.

    Die Türkei und Russland hatten im Dezember 2017 ein Kreditabkommen über die Lieferung des russischen Raketenabwehrsystems S-400 unterzeichnet. Demnach will Ankara zwei S-400-Batterien erwerben, die von türkischen Soldaten bedient werden sollen. Beide Seiten vereinbarten zudem eine technische Zusammenarbeit bei der Aufnahme der Produktion solcher Waffen in der Türkei.

    Die USA und andere Nato-Länder haben Ankara wiederholt wegen des Deals mit Moskau kritisiert. Vor einer Woche war bekannt geworden, dass die US-Administration in 90 Tagen dem Kongress einen Bericht vorlegen soll. Dieser soll zeigen, inwiefern der Kauf der russischen Flugabwehrraketensysteme S-400 durch die Türkei den Einsatz amerikanischer Systeme und Militärtechnik beeinflusst.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    S-400 für Indien: Russland senkt Preis
    S-400 vernichtet Zielobjekt über Russlands Pazifikregion – VIDEO
    Türkischer Außenminister erklärt Entscheidung über S-400-Kauf
    Tags:
    Frist, Lieferung, Raketenabwehrsystem S-400, S-400, Rosoboronexport, Alexander Michejew, Türkei, Russland