15:21 24 September 2018
SNA Radio
    Erdbebenanzeiger (Symbol)

    Erdbeben der Stärke 6,3 vor der Küste von Oregon

    © AP Photo /
    Panorama
    Zum Kurzlink
    9463

    Ein Erdbeben der Stärke 6,3 nach der Richterskala ist am Mittwochvormittag (MESZ) vor der Küste des US-Bundesstaates Oregon registriert worden, wie die US-Erdbebenwarte (USGS) mitteilte.

    Laut der USGS-Webseite wurde das Beben in einer Tiefe von etwa 10 Kilometer 302 Kilometer westlich von Bandon, Oregon registriert. Tsunami-Gefahr bestehe nicht.

    ​Zuvor am Mittwochmorgen hatte ein schweres Erdbeben Venezuela sowie die naheliegenden karibischen Inselstaaten Grenada, Trinidad und Tobago heimgesucht. Der USGS meldete Erdstöße mit einer Magnitude von 7,3 und einer Herdtiefe von etwa 123 Kilometern. Der Herd wurde in der Stadt Yaguaraparo im nordöstlichen Bundesstaat Sucre registriert. Das Beben war laut den Angaben sogar in der venezolanischen Hauptstadt Caracas zu spüren und löste Panik unter den Einwohnern aus.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Erdbeben der Stärke 5,3 erschüttert Italien
    Alaska von Erdbeben der Stärke 6,5 erschüttert
    Erdbeben der Stärke 6,2 erschüttert Indonesien
    Erdbeben auf Lombok: Opferzahl steigt auf 347 - Medien
    Tags:
    Erdbeben, Oregon, USA