12:20 18 Dezember 2018
SNA Radio
    Moskauer Kreml

    Kreml weiß nichts von Absturz atomgetriebener Rakete in Barenzsee – Peskow

    © Sputnik / Natalja Seliwerstowa
    Panorama
    Zum Kurzlink
    191203

    Der Kreml verfügt über keine Informationen zu einem angeblich misslungenen Test einer modernsten russischen Rakete mit nuklearem Antrieb, über den der US-Sender CNBC berichtet hat. Dies teilte der Pressesprecher des russischen Präsidenten Dmitri Peskow gegenüber Journalisten am Mittwoch mit.

    Am Dienstag hatte der TV-Sender CNBC unter Verweis auf seine eigenen Quellen berichtet, dass die Tests dieser Rakete Ende 2017 erfolglos gewesen sein sollen. Die Rakete sei angeblich in die Barentssee gestürzt, hieß es.

    „Im Unterschied zu dem US-Sender verfüge ich über keine solchen Informationen und empfehle, die Experten in diesem Bereich zu fragen, nämlich das Verteidigungsministerium", sagte Peskow.

    Der jüngste CNBC-Bericht über angeblich erfolglose Tests einer russischen Atom-getriebenen Rakete ist nicht der erste dieser Art. Im Mai 2018 hatte CNBC unter Verweis auf mit einem Bericht der US-Nachrichtendienste bekanntgemachte Quelle berichtet, alle Tests dieser Rakete in der Zeitperiode vom November 2017 bis zum Februar 2018 seien angeblich misslungen. Denn der Kernantrieb habe nicht in Gang gesetzt werden können, berichtete der Sender.

    Damals dementierte der Kreml-Sprecher den CNBC-Bericht und berief sich dabei auf Angaben des russischen Präsidenten.

    Im März 2018 hatte der Staatschef Wladimir Putin bei einer Ansprache an das Parlament auch neue strategische Waffen Russlands vorgestellt. Erwähnt wurde dabei unter anderem ein Atom-getriebener Marschflugkörper, der eine praktisch uneingeschränkte Reichweite sowie eine nichtvorausbestimmbare Flugbahn habe und Abfangwaffen vermeiden könne. Daher soll keines der bestehenden Luft- und Flugabwehrsysteme ihm etwas anhaben können.

    Damals teilte Putin mit, die Rakete sei Ende 2017 auf dem Zentralen Übungsgelände des Verteidigungsministeriums erfolgreich erprobt worden. Bei dem Testflug habe der Antrieb der Rakete die geplante Leistungsfähigkeit erreicht sowie die erforderliche Schubleistung gewährleistet.Die durchgeführten Flüge sowie Bodenstests würden die Entwicklung einer grundsätzlich neuen Waffe ermöglichen, nämlich eines strategischen Nuklearwaffen-Komplexes mit einer Atom-getriebenen Rakete.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russland entwickelt Anti-U-Boot-Waffen neuer Generation
    USA über Verhalten russischer Inspektionssatelliten besorgt – Zeitung
    Außenskelett des „Soldaten der Zukunft“ in Russland präsentiert
    Kalaschnikow-Anti-Drohnen-Gewehr geht in Serie
    Army 2018: Russische Top-Flieger steigen in die Luft – VIDEO
    Tags:
    atomgetrieben, Rakete, Dementi, Marschflugkörper, Absturz, TV-Sender CNBC, CNBC, Dmitri Peskow, USA, Russland