16:32 23 September 2018
SNA Radio
    Humanitäre Hilfe  für  Donbass (Archivbild)

    Russlands Hilfe für Donbass-Zivilisten: Ministerium nennt Frist für 80. Hilfskonvoi

    © Sputnik / Igor Maslov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    151005

    Das russische Zivilschutzministerium hat bereits die 80. Autokolonne mit humanitären Hilfsgütern für die Bevölkerung der Gebiete Lugansk und Donezk aufgestellt. Dies teilte der Pressedienst der Behörde am Mittwoch mit.

    Der Hilfskonvoi wurde demnach in der Siedlung Kowaljowka des Gebiets Rostow in Südrussland endgültig aufgestellt und soll sich am Donnerstag auf den Weg nach Donezk und Lugansk machen. 500 Tonnen Hilfsgüter, unter anderem Lebensmittel, Babynahrung, Medikamente und medizinische Anlagen sollen befördert werden.

    Der vorhergehende humanitäre Hilfskonvoi war am 26. Juli im Donbass eingetroffen. Die nächste Lieferung von Hilfsgütern soll im September nach Donezk und Lugansk gebracht werden.

    Humanitäre Hilfskonvois des russischen Zivilschutzministeriums hatten seit dem August 2014 der Ostukraine mehr als 76.000 Tonnen Hilfsgüter zukommen lassen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Situation um Ukraine-Krise ist „eingefroren“ – Peskow
    Hacker warnen: Kiew plant angeblich Donbass-Vergiftung mit radioaktiven Stoffen
    Spenden für den Donbass: Endspurt für das MRT-Gerät von Lugansk
    Ukrainischer Parlamentschef: Donbass-Gesetz hängt vom Westen ab
    Tags:
    Hilfslieferungen, humanitäre Hilfe, Hilfskonvoi, Humanitäre Hilfsgüter, Russlands Zivilschutzministerium, Volksrepublik Donezk, Volksrepublik Lugansk, Ostukraine, Lugansk, Donezk, Russland, Ukraine