11:08 27 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    21873
    Abonnieren

    Belgische Medien haben Videos veröffentlicht, die die Beschlagnahme einer Rekordmenge von Kokain im Hafen von Gent zeigen. Die Packungen tragen komischerweise das Logo der russischen Regierungspartei „Geeintes Russland“. Jewgenij Rewenko, ein Vertreter der Partei, kommentierte die Situation scherzhaft.

    Die belgische Polizei fand ungefähr zwei Tonnen Drogen am Donnerstag auf einem Schiff aus Brasilien, berichtet das Portal VTR. Insgesamt soll es sich um fast 2000 geschmuggelte Packungen Kokain im Straßenverkaufswert von 100 Millionen Euro handeln.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: Armee jagt Kokain-Schnellboot – Irres VIDEO

    „Das nenne ich Berühmtheit! Nun haben selbst brasilianische Drogenbosse von der Partei ‚Geeintes Russland‘ gehört“, schrieb Rewenko auf Facebook.

    Er vermutete, die Kokain-Händler hätten das Logo der Partei, den Bären mit der russischen Trikolore, „einfach gemocht“. „Auf jeden Fall hat das meinen Tag gemacht, es hat was zu lachen gegeben.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Hanfboom in Italien: Cannabis light für Konsumenten – Aufschwung für die Region
    Drogenkartelle und Terror: EU-Visafreiheit für Kosovo schafft große Probleme
    Ex-Junkie wird mit Vorher-Nachher-Bild zum Reddit-Star
    Wie Hunde russischen Militärs und Sicherheitskräften helfen
    Tags:
    Drogenschmuggler, russische Flagge, Drogengebrauch, Drogenhändler, Drogenmafia, Drogenbosse, Ermittler, Hafen, Kokain, Politiker, Bär, Drogen, Drogenhandel, Polizei, Russische Föderation, Brasilien, Belgien, Russland