17:19 27 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2429
    Abonnieren

    Bei einem schweren Busunfall sind am Samstagabend in Bulgarien 15 Insassen getötet, weitere 27 verletzt worden. Das berichtete der Fernsehsender „Kanal 3“.

    Wie es heißt, ist ein in Richtung der Hauptstadt Sofia fahrender Bus bei Swoge, rund 40 Kilometer nördlich von Sofia, von der Fahrbahn abgekommen und umgekippt.

    In dem Bus sollen sich 50 Fahrgäste befunden haben. Die Ursache des Unfalls ist zunächst unbekannt. Am Ort des Geschehens seien zurzeit 15 Rettungsteams tätig.

    Nach der Tragödie sagte der bulgarische Präsident Rumen Radew die Feierlichkeiten zum 141. Jahrestag der Kämpfe um den Schipkapass im Russisch-Türkischen Befreiungskrieg ab. Die Regierung des Landes ordnete für den 27. August einen nationalen Trauertag an.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Grenzverletzung verhindert: Su-27 verjagt französische Kampfflugzeuge – Video
    „EU will sich über Gesetz stellen“ – Lawrow über Sanktionen im Fall Nawalny
    „Das System wurde ruiniert“ – Warum häufen sich Umweltdesaster in Russland?
    Schoigu bewertet Situation an der Grenze des russisch-weißrussischen Unionsstaates zu Nato-Ländern
    Tags:
    Verletzte, Tote, Busunglück, Fernsehsender Kanal 3, Rumen Radew, Bulgarien